Konferenz in Anstana

Vom 28.-30.August 2016 war ich auf der Konferenz in Astana (Kasachstan) unter dem Titel “Vom Verbot von Nukleartests zu einer Welt ohne Atomwaffen”. Auf der Konferenz wurde von den Delegierten zum Thema nukleare Abrüstung, Verbot von Atombombentests und Endlagerung diskutiert. Der Regierungschef Premierminister Kärim Mässimow hielt die Eröffnungsrede und betonte die enorme Wichtigkeit dieses Projekts, das weltweit mehr ernst […]

Lesen Sie weiter


Buchner zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG)

Pressemitteilung zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG): Prof. Dr. Klaus Buchner MdEP (ÖDP) fordert bei neuem EEG-Entwurf konsequenten Fokus auf 1,5-°C-Ziel. Prof. Buchner: „Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) macht aus Erneuerbare-Energien-Gesetz “Braunkohlegesetz”.“ (Brüssel / 30.05.2016) Am Dienstag, 31. Mai 2016 treffen sich die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Bundesrepublik zur Besprechung der EEG-Novelle im Bundeskanzleramt in […]

Lesen Sie weiter


Pläne der EU-Kommission zu Atomkkraft

(Brüssel/17.05.2016) Heute wurden Pläne der EU-Kommission bekannt, nach denen die Atomkraft in Europa eine Renaissance erfahren soll. Die Kommission will die Entwicklung sogenannter „Mini-Atomkraftwerke“ forcieren. Dafür sollen erhebliche Gelder aus dem EU-Budget bereitgestellt werden. Ziel ist es, die „technologische Vorherrschaft der EU im Nuklearsektor“ zu verteidigen. Diese verfehlte Strategie der EU in Energiefragen zeigt, welch […]

Lesen Sie weiter


MdEP Buchner entsetzt über Atomdeal

Geldverschwendung Atomenergie

MdEP Klaus Buchner: „Regierung schaufelt Konzernen viele Milliarden zu“ (Brüssel/27.04.2016) Heute wurde bekannt, dass sich die von der Bundesregierung eingesetzte sogenannte Atomkommission und die vier deutschen Atomkonzerne auf eine Aufteilung der Kostenrisiken bei der Lagerung des Atommülls geeinigt haben. Demnach sollen die Konzerne 23,34 Milliarden Euro zahlen, alle darüber hinaus gehenden Kosten werden vom Steuerzahler […]

Lesen Sie weiter