Stoppt die Beihilfen für AKW in Ungarn

MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) kritisiert Beihilfen für AKW in Ungarn Europa-Abgeordneter fordert Stopp der Subventionen für Uralt-Technologie (Brüssel/05.04.2017) Kürzlich hat die Europäische Kommission die Beihilfen für das ungarische Atomkraftwerk PAKS genehmigt. Mithilfe russischen Geldes und russischer Technologie soll das 110 Kilometer südlich von Budapest gelegene AKW von vier auf sechs Reaktoren erweitert werden. […]

Lesen Sie weiter


Vortrag München – TISA – noch schlimmer als TTIP und CETA?

Stoppt das undemokratische TiSA-Handelsabkommen

Referent: Dr. Martin Beckmann von ver.di Berlin 29.3.2017 um 19 Uhr, DGB-Haus, Schwanthaler Str. 64 80336 München, großer Saal, Eintritt frei Der ÖDP-Europa-Abgeordnete kann diesmal leider nicht zur Veranstaltung kommen → Petition gegen TiSA unterschreiben Dr. Martin Beckmann ist Referent für Dienstleistungspolitik, Regional- und Strukturpolitik im Bereich Politik und Planung der Ver.di-Bundesverwaltung in Berlin. Schwerpunkte […]

Lesen Sie weiter


Das Engagement für fairen Handel muss weitergehen!

ÖDP gegen CETA

Liebe CETA-Aktivistinnen und –Aktivisten, das Europäische Parlament hat mehrheitlich das Freihandelsabkommen CETA verabschiedet. Gegen den Widerstand von meiner Partei und mir. Wir sind standhaft geblieben. Dabei hat uns der Rückenwind von Ihnen und vielen anderen geholfen, die sich gegen CETA und die anderen Handelsabkommen engagiert haben. Ohne Sie hätten die negativen Seiten von CETA sicherlich […]

Lesen Sie weiter


Windows: Enorme Monopolkosten für Kommunen?

EU-Abgeordneter Prof. Buchner (ÖDP) warnt: Mindestens 20 Millionen Euro für einen Rückwechsel der Stadt München von Linux zu Windows (Brüssel/13.02.2017) Freie Software wie Linux und OpenOffice hält Prof. Dr. Klaus Buchner aus München, Mitglied des Europäischen Parlaments für die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP), für kostensparender und sicherer als kommerzielle Betriebssysteme und Büroprogramme. Deshalb warnt Prof. Buchner […]

Lesen Sie weiter


Rechtsvorwürfe gegen CETA-Gegner lächerlich

MdEP Klaus Buchner bei Jetzt red I Europa

Der Vorwurf, man habe ja wie irgendeine rechte Partei abgestimmt, wurde in den letzten Tagen auf sträflichste Weise gegen die CETA-Gegner verwendet. Mit alberner Sandkastenlogik wurden die Gegner des undemokratischen Handelsabkommens CETA auf das Übelste diffamiert, nur weil ein paar rechte Parteien aus völlig anderen Gründen auch gegen CETA gestimmt haben. Diese Taktik ist ein […]

Lesen Sie weiter