Facebook


Prof. Dr. Klaus Buchner hat Ökologie&Politiks Foto geteilt.

Die #Zeitschrift der #ÖDP hat jetzt eine eigene Facebookseite.
Ökologie&Politik bitte teilen, liken & lesen. Vielen Dank
... Mehr lesenWeniger lesen

Die aktuelle Ausgabe von ÖkologiePolitik jetzt hier lesen: www.oedp.de/fileadmin/user_upload/bundesverband/aktuelles/oekologiepolitik/OekologiePolitik_173.pdf

Die #Zeitschrift der #ÖDP hat jetzt eine eigene Facebookseite.
Ökologie&Politik bitte teilen, liken & lesen. Vielen Dank

Prof. Dr. Klaus Buchner hat 3 neue Fotos zu dem Album „"Grundeinkommen für Mensch und Umwelt"“ hinzugefügt — hier: Salon Seraphim.

Vielen Dank an die zahlreichen Besucherinnen und Besucher des Vortrags „Grundeinkommen für Mensch und Umwelt“ am Mittwochabend im Abgeordnetenbüro Bucher/Salon Seraphim in Berlin. Die beiden Referenten Ronald Blaschke vom Netzwerk Grundeinkommen sowie Manfred Link aus dem Bundesvorstand der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP) haben einen interessanten Einblick in die verschiedenen Konzepte eines bedingungslosen Grundeinkommens gegeben. Im Anschluss an die beiden Referate moderierte Florence Bodisco eine rege Diskussion.
... Mehr lesenWeniger lesen

Vielen Dank an die zahlreichen Besucherinnen und Besucher des Vortrags „Grundeinkommen für Mensch und Umwelt“ am Mittwochabend im Abgeordnetenbüro Bucher/@[667358833286176:274:Salon Seraphim] in...

Vielen Dank an die zahlreichen Besucherinnen und Besucher des Vortrags „Grundeinkommen für Mensch und Umwelt“ am Mittwochabend im Abgeordnetenbüro Bucher/Salon Seraphim in Berlin. Die beiden Referenten Ronald Blaschke vom Netzwerk Grundeinkommen sowie Manfred Link aus dem Bundesvorstand der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP) haben einen interessanten Einblick in die verschiedenen Konzepte eines bedingungslosen Grundeinkommens gegeben. Im Anschluss an die beiden Referate moderierte Florence Bodisco eine rege Diskussion.

Petra Flemming-Schmidt, Angelika Ruffin and 5 others like this

Prof. Dr. Klaus BuchnerVielen Dank an meinen Mitarbeiter Claude Kohnen und an Silke Karzmarzik vom Salon Seraphim für die tolle Organisation der Veranstaltung!

4 Tage zuvor
Avatar

Comment on Facebook

Vortrag Aachen – Klaus graust’s vor industrieller
Tierhaltung und multiresistenten Keimen

ÖDP-Europaabgeordneter Prof. Dr. Klaus Buchner
21.04.2017 um 18.30 Uhr im Forum M der Mayer'schen Buchhandlung, Buchkremerstraße 1-7, 52062 Aachen

Die industrielle Massentierhaltung ist durch den massiven Einsatz von Antibiotika eine Brutstätte für multiresistente Keime. Diese Keime, bei welchen Antibiotika nicht mehr wirken, gelangen über viele Wege zum Menschen. Eine tödliche Gefahr und eine Rückkehr ins medizinische Mittelalter, wenn nicht schnellstens Maßnahmen getroffen werden.

Der Vortrag behandelt die schwerwiegenden Folgen der industriellen Massentierhaltung und die möglichen und dringend notwendigen Alternativen.

Mehr Informationen zur Kampagne des ÖDP-Europa-Abgeordneten Prof. Dr. Klaus Buchner finden Sie unter www.klaus-grausts.eu

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Pressesprecher
Claude Kohnen unter der Telefonnummer: 0176/45 63 78 45

Bildrechte, Fotolia Urheber Schwein: Iren Moroz
Bildrechte, Fotolia Urheber Aachen: rcfotostock
... Mehr lesenWeniger lesen

Vortrag Aachen – Klaus graust’s vor industrieller 
Tierhaltung und multiresistenten Keimen

ÖDP-Europaabgeordneter Prof. Dr. Klaus Buchner
21.04.2017 um 18.30 Uhr im Forum M der Mayerschen Buchhandlung, Buchkremerstraße 1-7, 52062 Aachen

Die industrielle Massentierhaltung ist durch den massiven Einsatz von Antibiotika eine Brutstätte für multiresistente Keime. Diese Keime, bei welchen Antibiotika nicht mehr wirken, gelangen über viele Wege zum Menschen. Eine tödliche Gefahr und eine Rückkehr ins medizinische Mittelalter, wenn nicht schnellstens Maßnahmen getroffen werden.

Der Vortrag behandelt die schwerwiegenden Folgen der industriellen Massentierhaltung und die möglichen und dringend notwendigen Alternativen.

Mehr Informationen zur Kampagne des ÖDP-Europa-Abgeordneten Prof. Dr. Klaus Buchner finden Sie unter www.klaus-grausts.eu

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Pressesprecher
Claude Kohnen unter der Telefonnummer: 0176/45 63 78 45

Bildrechte, Fotolia Urheber Schwein: Iren Moroz
Bildrechte, Fotolia Urheber Aachen: rcfotostock

Wir bedauern den Ausgang des #Referendums in der #Türkei und den Rückschritt an Demokratie, der durch das neue Präsidialsystem kommen wird. Außerdem befürchten wir, dass die Menschenrechtsverletzungen weiter zunehmen werden. Besonders in Deutschland stimmte der Großteil (ca. 63%*) der Türken für #Erdogan. Es ist traurig zu beobachten, dass die Deutschtürken sich durch ihr Leben in Deutschland nicht in die Demokratie verliebten, sondern sie für Ihre Landsleute abwählten. Das zeigt, dass unsere Demokratie eine Erneuerung braucht, damit sie wieder dem Menschen dient und nicht nur dem Profit Weniger. Wenn wir uns nicht in die #Demokratie verlieben können, werden auch wir sie bald abwählen.
*Quelle: Anadolu

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)
... Mehr lesenWeniger lesen

Wir bedauern den Ausgang des #Referendums in der #Türkei und den Rückschritt an Demokratie, der durch das neue Präsidialsystem kommen wird. Außerdem befürchten wir, dass die Menschenrechtsverletzungen weiter zunehmen werden. Besonders in Deutschland stimmte der Großteil (ca. 63%*) der Türken für #Erdogan. Es ist traurig zu beobachten, dass die Deutschtürken sich durch ihr Leben in Deutschland nicht in die Demokratie verliebten, sondern sie für Ihre Landsleute abwählten. Das zeigt, dass unsere Demokratie eine Erneuerung braucht, damit sie wieder dem Menschen dient und nicht nur dem Profit Weniger. Wenn wir uns nicht in die #Demokratie verlieben können, werden auch wir sie bald abwählen. 
*Quelle: Anadolu

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)

Mar Tha, Li Na and 23 others like this

View previous comments

Jürgen HülfWir haben viele demokratische Errungenschaften längst angeschafft. Minderheiten zwingen in zunehmendem Maße ihre Meinung der Mehrheit auf. Meinungs- und Pressefreiheit wird immer mehr eingeschränkt. Die öffentlich-rechtlichen Medien berichten längst nicht mehr neutral. Regierungsstellen finanzieren extremistische Gruppierungen, Parteienvertreter nehmen an verfassungsfeindlichen Demonstrationen teil. Das Töten von Menschen wird als Grundrecht deklariert. Und weil jeder, der das anprangert, als rechtsradikal abgestempelt wird, müssen wir uns offensichtlich von Ausländern darauf hinweisen lassen.

6 Tage zuvor
Avatar

Marikka Kurzenberg"Selma Jusic:Mehrheit ist Mehrheit die Türken wünschen sich Erdogan, demokratisch gewählt! Ist doch alles in Butter!" Und während die hier in Sicherheit leben, drücken sie denen in der Türkei Leid und Angst auf..... das ist so was von scheinheilig. All die JA- Sager sollten jetzt für dei zeit, die Erdogan tun und lassen kann, in der Türkei leben, damit sie vor Ort erleben, wofür sie gestimmt haben. Und das hat nichts mit Stimmungsmache gegen Türken zu tun.

4 Tage zuvor   ·  1
Avatar

Selma JusicMehrheit ist Mehrheit die Türken wünschen sich Erdogan, demokratisch gewählt! Ist doch alles in Butter!

6 Tage zuvor
Avatar

Hans Rungeund wen juckts....................

6 Tage zuvor
Avatar

Pierluigi ServidaIn der Schweiz leben auch viele Tuerken. Gibt's keine Daten ?

6 Tage zuvor

2 Replies

Avatar

Comment on Facebook

Ich wünsche ihnen allen ein fröhliches Osterfest. ... Mehr lesenWeniger lesen

Ich wünsche ihnen allen ein fröhliches Osterfest.

Irene Bathelt, Willy Thielen and 23 others like this

View previous comments

Marianne BuchmannFrohe Ostern, ich bewundere Sie!

1 Woche zuvor   ·  2

1 Reply

Avatar

Hess-Hatting GiselaFrohe Ostern 🐰!

1 Woche zuvor   ·  2
Avatar

Frank GutschmidtDanke. Das wünsche ich Ihnen auch.

1 Woche zuvor   ·  1
Avatar

Ulrich Georg KemperDas wünsche ich Ihnen auch.....🐰

1 Woche zuvor   ·  1
Avatar

Silke AbelsDanke gleichfalls 🐣

1 Woche zuvor   ·  1
Avatar

Comment on Facebook

Prof. Dr. Klaus Buchner hat sein/ihr Titelbild aktualisiert. ... Mehr lesenWeniger lesen

Prof. Dr. Klaus Buchner hat 2 neue Fotos hinzugefügt.

Vor einem vollbesetzten Saal habe ich gestern in München über die Gefahren der #Massentierhaltung und der mulitiresistenten Keime referiert. Danke an meine Mitarbeiterin Angelika Demmerschmidt für die Unterstützung!
... Mehr lesenWeniger lesen

Vor einem vollbesetzten Saal habe ich gestern in München über die Gefahren der #Massentierhaltung und der mulitiresistenten Keime referiert. Danke an meine Mitarbeiterin Angelika Demmerschmidt für die Unterstützung!

Lothar Mundt, Pamela Scholz and 23 others like this

View previous comments

Jochen BöhrerWie kann man als Professor und Politiker so hetzen? Die Nutztierhaltung ist nur zu 2% an der MRSA-Problematik beteiligt. Und das mit minder pathogenen und noch auf viele Wirkstoffe ansprechenden Erregern gegenüber denen aus der Humanmedizin.

2 Wochen zuvor   ·  11

13 Replies

Avatar

Christina AnneliesBrutstätte für antibiotikaresistente Keime ist und bleibt erwiesenermaßen die Humanmedizin. Sie können im Laufe eines Jahrzehntes die Massentierhaltung bzw. die Nutztierhaltung abschaffen. Wenn die Humanmedizin ihr business as usual fortsetzt, bleibt alles beim schlimmen Alten. Ein verantwortungsbewusster Politiker argementiert und handelt entsprechend. Ein Naturwissenschaftler geht sorgfältig mit Daten bzw. Fakten um. Alles andere ist fahrlässige Propaganda. Bzw. fahrlässiger Stimmenfang auf Kosten von Anstand Sitte. Das ist sehr hart ausgedrückt, aber wir haben es hier mit einem sehr sensiblen Gesundheitsthema zu tun. Mit den Ängsten der Menschen um ihre Gesundheit spielt man nicht!

1 Woche zuvor   ·  5

1 Reply

Avatar

Lars Meyernein ganz bestimmt nicht!!...warum nur weil sie das sagen!?!......aber nicht sagen können was Massentierhaltung ist!!!!!!.......warte immer noch auf ihre Antwort!!!

1 Woche zuvor   ·  1

1 Reply

Avatar

Anni ReegHerr Buchner, Sie haben mir immer noch nicht auf meine Frage geantwortet, wie Ihre ernährung aussieht. Sollte sie auch noch aus tierischem bestehen, dürfen Sie sich also nicht wundern, wenn es den Tieren weiterhin dreckig geht.

4 Tage zuvor

2 Replies

Avatar

Dieter Fritz

Attachment1 Woche zuvor   ·  1

2 Replies

Avatar

Michael RauchSie sind einer von maximal 10 deutschen Europaabgeordneten, deren Arbeit mir tatsächlich das Gefühl vermittelt, dass sie UNS ALLE betrifft! Danke dafür!

2 Wochen zuvor   ·  8
Avatar

Comment on Facebook

Prof. Dr. Klaus Buchner hat 2 neue Fotos hinzugefügt.

Meine Mitarbeiterin Angelika Demmerschmidt war in Dasing zu Gast, beim ÖDP-Kreisverband Aichach/Friedberg und hielt dort einen gut besuchten Vortrag zur Kampagne "Klaus graust's". Im Bild ist Angelika Demmerschmidt mit der Kreisvorsitzenden Constanze von Tucher
... Mehr lesenWeniger lesen

Meine Mitarbeiterin Angelika Demmerschmidt war in Dasing zu Gast, beim ÖDP-Kreisverband Aichach/Friedberg und hielt dort einen gut besuchten Vortrag zur Kampagne Klaus grausts. Im Bild ist Angelika Demmerschmidt mit der Kreisvorsitzenden Constanze von Tucher

Lothar Mundt, Franziska Schmidli and 23 others like this

View previous comments

Prof. Dr. Klaus BuchnerBelege für Antibiotikaresistenzen durch industrielle Massentierhaltung sind eindeutig. Gruß. Buchner-Team klaus-buchner.eu/2017/04/20/belege-fuer-antibiotikaresistenzen-durch-industrielle-massentierhaltu...

Belege für Antibiotikaresistenzen durch industrielle Massentierhaltung sind eindeutig4 Tage zuvor

1 Reply

Avatar

Klemens SchulzDie Faktenlage ist eine andere #wirsindhier www.zds-bonn.de/aktuelles/woher-kommen-mrsa-keime-wirklich.html

2 Wochen zuvor   ·  10

1 Reply

Avatar

Lars Meyerwas ist bitte Massentierhaltung?!?

1 Woche zuvor   ·  3
Avatar

Helga Leydag...und die größte staatlich sanktionierte und subventionierte Tierquälerei. Wo eigentlich bleiben die Grünen - außer hoch über den Wolken FÜR den Klimaschutz?

1 Woche zuvor

9 Replies

Avatar

Koen de BoerHerr Professor, kann es sein, dass Ihnen der Unterschied zwischen Hühnermast und Legehennenhaltung nicht klar ist? Oder wie sollte man sich sonst eine derartige Aussage erklären:

Attachment1 Woche zuvor

2 Replies

Avatar

Comment on Facebook

Fast 60.000 Unterstützer in nur 3 Tagen!

Gestern haben wir nach nicht einmal 3 Tagen mit unserer #Petition gegen #Massentierhaltung die 50.000-Unterstützer-Marke geknackt! Jetzt lassen wir sie in 5 weite Sprachen übersetzen, um ein europaweites Tier- und Umweltschutznetzwerk aufzubauen. Wir fordern ein Ende der Industriellen Massentierhaltung!

Bitte unterschreiben!
www.change.org/p/wir-fordern-ein-ende-der-industriellen-massentierhaltung

Bild vor dem EU-Parlament in #Straßburg mit Katharina Peeters & Paula Stier

Petition von:
Katharina Peeters
Paula Stier
Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)
... Mehr lesenWeniger lesen

Fast 60.000 Unterstützer in nur 3 Tagen!

Gestern haben wir nach nicht einmal 3 Tagen mit unserer #Petition gegen #Massentierhaltung die 50.000-Unterstützer-Marke geknackt! Jetzt lassen wir sie in 5 weite Sprachen übersetzen, um ein europaweites Tier- und Umweltschutznetzwerk aufzubauen. Wir fordern ein Ende der Industriellen Massentierhaltung! 

Bitte unterschreiben! 
https://www.change.org/p/wir-fordern-ein-ende-der-industriellen-massentierhaltung

Bild vor dem EU-Parlament in #Straßburg mit Katharina Peeters & Paula Stier

Petition von:
Katharina Peeters
Paula Stier
Prof. Dr. Klaus Buchner 
Europa-Abgeordneter der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)

Anna Rashiti, Katharina Kl and 23 others like this

View previous comments

Prof. Dr. Klaus BuchnerIch finde es sehr erfreulich, dass es inzwischen so viele junge ÖDPler gibt, die sich wirklich im ganzen Bundesgebiet engagieren. Es ist wirklich eine wahre Freude für mich zu sehen, dass viele so aktiv sind.

2 Wochen zuvor   ·  47

12 Replies

Avatar

Prof. Dr. Klaus BuchnerBelege für Antibiotikaresistenzen durch industrielle Massentierhaltung sind eindeutig. Gruß. Buchner-Team klaus-buchner.eu/2017/04/20/belege-fuer-antibiotikaresistenzen-durch-industrielle-massentierhaltu...

Belege für Antibiotikaresistenzen durch industrielle Massentierhaltung sind eindeutig4 Tage zuvor   ·  4

8 Replies

Avatar

Nadine HenkeSehr geehrter Herr Buchner, was ist denn Massentierhaltung? Was ist industrielle Tierhaltung? Wie verändern sich denn die Antibiogramme in der Tierhaltung vs. Humanmedizin? Welche Zusammenhänge existieren da wirklich und welche Schlüsse sind daraus zu ziehen?

2 Wochen zuvor   ·  82

3 Replies

Avatar

Christina AnneliesBrutstätte für antibiotikaresistente Keime ist und bleibt erwiesenermaßen die Humanmedizin. Sie können im Laufe eines Jahrzehntes die Massentierhaltung bzw. die Nutztierhaltung abschaffen. Wenn die Humanmedizin ihr business as usual fortsetzt, bleibt alles beim schlimmen Alten. Ein verantwortungsbewusster Politiker argementiert und handelt entsprechend. Ein Naturwissenschaftler geht sorgfältig mit Daten bzw. Fakten um. Alles andere ist fahrlässige Propaganda. Bzw. fahrlässiger Stimmenfang auf Kosten von Anstand Sitte. Das ist sehr hart ausgedrückt, aber wir haben es hier mit einem sehr sensiblen Gesundheitsthema zu tun. Mit den Ängsten der Menschen um ihre Gesundheit spielt man nicht!

2 Wochen zuvor   ·  20

3 Replies

Avatar

Uwe WeddigeEinfach unglaublich - wieder eine faktenfreie Kampagne. Und tatsächlich finden sich Unterstützer, die den Rattenfängern nachlaufen! Ich bezweifle keineswegs die Wichtigkeit ökologischen Engagements, dieses Vorhaben hat damit nichts zu tun. Hier wird ein ganzer Berufsstand mit faktenfreien populistischen Argumentationen diffamiert. Ökologisch-soziale Verantwortung sieht anders aus.

2 Wochen zuvor   ·  41

4 Replies

Avatar

Achim HübnerIch würde mich freuen, wenn dargestellt wird wie die Tierhaltung aussehen soll. Können Sie dazu was sagen? Bitte nutzen Sie messbare Größen wie Platzangebot (konkret, nicht sowas wie ausreichend), Licht Luft, Futtervorlage, Futterzusammensetzung, Bereuungsintensität usw. Hier im Antrag finde ich leider nicht einmal, was konkret nicht sein soll Dann mal los

2 Wochen zuvor   ·  63

58 Replies

Avatar

Jakob HellmannUnd von wo bekommt man dann gutes uns günstiges Fleisch? Aus Nachbarländer wo die Haltung der Tiere noch ,,besser" ist? 🤔

2 Wochen zuvor   ·  34

42 Replies

Avatar

Malte SohstSollte man nicht lieber das große GANZE begutachten und beurteilen? In dem ARD Film auf der Internetseite wird der MENSCHLICHE Konsum von Antibiotikum kritisch begutachtet!!! Ich will damit nicht sagen, dass die Landwirte völlig unschuldig sind... Denn lange Zeit konnten wir (Landwirte) prophylaktisch Antibiotika einsetzen... Das war falsch!!! Das ist gesetzlich schon lange geregelt und verboten... Und der Antibiotika Einsatz in der Landwirtschaft wurde schon sehr stark gekürzt ☝ diese Entwicklung sollte man nicht unbeabsichtigt lassen... Dennoch glaube ich das man mit so einer Petition und dem Niederringen der Tierhaltung in Deutschland das Problem nicht löst... Und nebenbei: sind 500 ökologisch gehaltene Mastschweine keine Massentierhaltung? 🤔 ich möchte keine davon überzeugen dass Landwirte gute Arbeit in Deutschland leisten, denn das kann man sich selber anschauen auf verschiedenen Betrieben... Aber ich möchte davor warnen so eine absurde Petition zu unterschreiben, wenn man sich nicht ganzheitlich mit dem Thema auseinander gesetzt hat... Lieber zweimal nachdenken und dann handeln! Danke 👍

2 Wochen zuvor   ·  31

1 Reply

Avatar

Maximilian BrandlIch würde mich sehr freuen, wenn nicht nur mit dem Begriff 'Massentierhaltung' Werbung gemacht würde, sondern diese auch erklärt wird. Wo fängt Massentierhaltung an (ab welcher Betriebsgröße)? Was ist daran falsch, viele Tiere zu halten, wenn sie trotzdem optimal versorgt werden? Welchen Mindestplatzbedarf für die einzelnen Tierarten schlagen sie vor (in m^2)? Wo ist der Nachweis, dass die Tierhaltung an den antibiotika-resistenten Keimen hat und nicht der menschliche Medikamentenkonsum? So viele unbeantwortete Fragen...

2 Wochen zuvor   ·  22

6 Replies

Avatar

Gabi SchluckGenau!Tierschutz ist auch Menschenschutz 😆

4 Stunden zuvor   ·  1
Avatar

Andrea NagelDenkt einer auch einmal an die Menschen, die in der Landwirtschaft arbeiten mit Liebe zu ihrem Beruf. Denkt einer an die Familien, die mit den Bach runter gehen? Ist es überhaupt bekannt, dass es gesetzliche Richtlinien gibt, die klar regeln wieviel Platz ein Tier benötigt. Ist es überhaupt klar, dass bei Nichteinhaltung satte Strafen erlassen werden. Fast jedes Haustier hat weniger Freiraum, als die in der Landwirtschaft gehaltenen Tiere. Da werden als Hütehunde gezüchtete Hunde in Wohnungen gehalten mit zwei Mal Gassi gehen. Obwohl sie eine Strecke bis zu 40 km pro Tag bräuchten. Auch Jagdhunde werden völlig unterfordert und wegen jeder Kleinigkeit zum Tierarzt gerannt und Antbiotiker verordnet. Warum ist in Ballungsräumen ein extremer Anstieg von Medikamenten, nicht nur Antibiotika am Klärwerkausgang feststellbar. Es gibt schwarze Schafe, ja natürlich, aber die Masse hält sich an Gesetze. Schon aus Liebe zu ihrem Beruf und ihren Tieren. Ich esse lieber deutsches Fleisch, als Fleisch aus Ländern die es nicht so genau nehmen. Auch andere Lebensmittel.

2 Wochen zuvor   ·  18

1 Reply

Avatar

Christoph SchmittWas ist Massentierhaltung?? Wo fängt sie an ? Kann man behaupten das Antibiotika immer und überall zur Vorbeugung gegen Krankheiten eingesetzt wird? Gibt es verlässliche Beweise und zahlen für flächendeckenden Einsatz? Fragen über Fragen die man erst mal beantworten sollte.

2 Wochen zuvor   ·  25
Avatar

Thomas YildizIch finde es einfach nur noch zum totlachen was Professoren alles so heraus finden wieviel Keime Antibiotika. Wenn ich daran denke das jahrelang Glyphosat angeblich Krebs erregend ist und dann auf einmal doch nicht mehr??🤔 Wenn ihr so weiter macht mit euren Kampagne müsst ihr euch nicht wundern wenn das Fleisch aus dem Ausland kommt. Ach ja wie sicher sind eigentlich die Lebensmittel im Ausland ich lach mich tot. Die Lebensmittel in der Landwirtschaft sind noch nie so sicher gewesen wie sie heutzutage sind! Die Skandale um die Lebensmittel kommt aus der Weiterverarbeitung in den schlachthöfen. Aber es ist ja einfacher auf den Landwirten zu kloppen

2 Wochen zuvor   ·  15

1 Reply

Avatar

Jochen BöhrerNur 5% der Menschen sind mit MRSA aus der Tierhaltung besiedelt und aufgrund der geringen Pathogenität sind nur 2% der Problematik darauf zurückzuführen. Und bei Erkrankung durch diese laMRSA ist die Heilungschance ungleich höher als bei den 98% humanspezifischer Keime, da laMRSA noch auf wesentlich mehr Wirkstoffe ansprechen,. Laut EU-Gesundheitskommisar Tonio Borg sind es 25000 Menschen und keine 50000, die jährlich in der EU an antibiotikaresistenten Keimen sterben . Und fast alle davon sterben an humanspezifischen Keimen. In Dänemark waren es zwischen 2007 und 2013 gerade mal 4 Todesfälle, die auf laMRSA zurückzuführen waren. Reserveantibiotika werden NICHt prophylaktisch verabreicht und schon garnicht "verfüttert". Und der Antibiotikaverbrauch in der Nutztierhaltung hat sich innerhalb 2 Jahren halbiert. www.bvl.bund.de/DE/08_PresseInfothek/01_FuerJournalisten/01_Presse_und_Hintergrundinformationen/0... Und ohne die Wahrheit zu kennen, unterschreiben 70000 Menschen eine Petition, die nur auf verlogener Hetze beruht. So wundert man sich weder über PEGIDA-Krakehler noch über den jubelnden Pöbel beim Hexenverbrennen im Mittelalter noch über die Judenhetzer im Dritten Reich. Das Dummvolk lässt sich in jder Epoche mobilisieren.

1 Woche zuvor   ·  13
Avatar

Anton Dagnerkönnte mir einer in zahlen erklären was "massentierhaltung" ist?? ich wüsste gerne ob ich mich zu diesen zählen muss oder nicht. bin momentan so zwiegespalten.

2 Wochen zuvor   ·  11

3 Replies

Avatar

Peter HuberEin Holländer nimmt nur 10% der Antibiotika eines Deutschen jährlich Dort gibt es wesentlich weniger Probleme mit MRK Komisch... Wenn ein Mensch Antibiotika nimmt dies den Körper wieder verlässt ist es noch aktiv. Landet im Klärwerk danach noch aktiv landet im Bach Fluss . Alle Tiere die dies saufen saufen dies mit Dann im Meer , Fisch, Mensch. Wer bitte pinkelt und scheißt in sein essen und macht andere verantwortlich. Eine ganz wesentliche Quelle. Wo bleibt die Petition zum Schutz der Menschen ? Wenn wir soviel Medikamente und Haushaltschemie wie Städter verwenden und mit Rumasen würden ... Dann gute Nacht. Erst Denken dann reden Auch wenn es schwerfällt. Halbwahrheiten und Populismus in Zeiten von Wahlen eine geniale Sache um nichtselberdenkende Menschen zu beeinflussen. In NL klappt's obwohl sie Massentierhaltung haben ohne die die Massenmenschenhaltung nicht zu ernähren wäre Wer selber denken kann...

2 Wochen zuvor   ·  10

1 Reply

Avatar

Manuela SchmidtAlso ich hab auch etwas zu bemängeln. Es geht bei der Bekämpfung der massentierhaltung nur am Rande um irgendwelche keime. In erster Linie sollte es um die tierquaelerei gehen. Tiere, die ihr ganzes Leben kein Licht sehen, die in kleinsten unnatürlichen Käfigen sitzen, die nur auf ihren Tod warten, der, wenn sie Pech haben, darin besteht, bei lebendigem Leib in kochende Suppe gestoßen zu werden, oder lebendig auseinander genommen zu werden. Das sollte der allererste Anlass sein, diese Tierhaltung zu beenden.

2 Wochen zuvor   ·  8

46 Replies

Avatar

Franziska UlbrichtSo viel Unwissenheit auf einem Haufen traurig wie hier Mancher über die heimische Landwirtschaft redet es geht vielen Menschen viel zu gut es müsste wieder mal ne richtige Hungersnot geben. So hart wie es klingt. Jeder denkt er kann es besser machen weiß alles nur die Landwirte nicht :'( Seit Jahrzehnten wird Landwirtschaft betrieben ob Ackerbau oder Viehzucht und nie wurden die ökologischen Abläufe im Boden oder am /im Tier genauer untersucht Medikamente gibt es nach strenger Zuteilung und alles muss aufgezeichnet und nachgewiesen werden zeigt mir welcher Arzt sich rechtfertigen muss weil er dieses oder jenes Antibiotikum verabreicht...

1 Woche zuvor   ·  7
Avatar

Hendrik RuehmkorfDie Millionen Verbraucher haben es in der Hand und entscheiden darüber, da braucht es keine Unterschriftensammlung. Und der Verbraucher ist anscheinend mit dem wie es ist zufrieden.

2 Wochen zuvor   ·  8

3 Replies

Avatar

Christoph SchmittHerr Professor Dr. Klaus Buchner. Man sollte dann auch Beweise und Ross und Reiter nennen. Was man nicht sollte.Einen ganzen Berufsstand defamieren.

2 Wochen zuvor   ·  16
Avatar

Oliver MackIch kann da einen sehr wirkungsvollen Tip geben: Setzt weniger Kinder in die Welt. Damit werden auf Dauer viele Probleme gelöst. Unter anderem wird die Massentierhaltung verschwinden. Weniger Menschen auf dieser Welt heißt auch besserer Umweltschutz. Die Welt braucht die Menschen nicht, die Menschen aber die Welt.

2 Wochen zuvor   ·  4

1 Reply

Avatar

Cle SpieglDie Brutstätte für multiresistente Keime sind die Krankenhäuser und Arztpraxen, die wegen jedem Schnupfen bereits die große Antibiotika-Keule schwingen!

1 Woche zuvor   ·  9
Avatar

Bernd KusianProf.Dr.Klaus Buchner ich benötige eine Def. von Massentierhaltung , des weiteren bin eigentlich dafür das man in unseren Städten anfängt und jeder selber vor seiner Haustür einmal aufräumt ! Es gibt genügend Menschen die sich nach einem Organisierten leben ( wie es in Tierhaltungsbetrieben ist ) sehnen. Ich würde jetzt einmal eine Behauptung aufstellen , indem ich jetzt einfach mal sagen würde , das die meisten Menschen die diese Petition unterschreiben sich für etwas besseres halten und jene Menschen die Hilfe brauchen für "assozial" halten . Aber wie gesagt es ist eine Behauptung dich ich , wie sie mit ihrer Petition, gar nicht beweisen kann .

1 Tag zuvor   ·  3

1 Reply

Avatar

Franz AttenkoferResistente Tierbakterien, außer Coli-Durchfall sind nicht auf Menschen übertragbar. Wer so argumentiert ist nicht glaubwürdig und möchte von seinen eigenen Fehlern ablenken.

2 Wochen zuvor   ·  4
Avatar

Comment on Facebook

Bericht zur #Vollversammlung im EU-Parlament
am 04.04.2017 / #Straßburg

Besserer Schutz bei #Medizinprodukten
Heute wurde im EU-Parlament eine neue Verordnung über Medizinprodukte diskutiert, über die morgen abgestimmt wird.
Sie wurde aufgrund der Skandale um Brustimplantate, künstliche Hüften und Aids-Tests nötig.
Die neue Verordnung gibt mehr Sicherheit für Patienten und auch mehr Rechtssicherheit für die Hersteller. Krebserzeugende, erbgutverändernde und andere schädliche Materialien werden stärker kontrolliert. Die Hersteller müssen entsprechend hohe Haftpflichtversicherungen abschließen, um notfalls Schadensersatz leisten zu können.

Bericht über die Situation in #Griechenland
Während die Sprecher der europäischen Volkspartei herausstellten, dass die reichsten Griechen immer noch keine Steuern zahlen, betonten die Abgeordneten der meisten anderen Parteien, dass die Politik der #Troika (EU-Kommission + Internationaler Währungsfond + Euro-Gruppe) in Griechenland zu unbeschreiblicher Armut geführt hat. So sind z.B. die Löhne im Schnitt um 40% gekürzt worden. Die Selbstmordrate hat einen traurigen Höhepunkt erreicht. Besonders ärgerte ich mich darüber, dass Herr Jeroen #Dijsselbloem (Chef der Euro-Gruppe) sich laufend geweigert hat im Parlament zu erscheinen und Rede und Antwort zu stehen. Viele Redner forderten wegen seiner Unfähigkeit im Umgang mit der griechischen Staatskrise seine Absetzung.
... Mehr lesenWeniger lesen

Morgen kommt der #Bundespräsident Frank Walter #Steinmeier ins EU-Parlament nach Straßburg. Er hatte damals als Kanzleramtschef die Möglichkeit, den Gefangenen #Kurnaz aus dem US-Foltergefängnis #Guantanamo zu holen. Das hat er abgelehnt, obwohl die #USA es ihm angeboten haben. Heute weiß man, #Kurnaz war unschuldig. Selbst wenn es berechtigte strafrechtliche Vorwürfe gegen Kurnaz gegeben hätte, hätte Steinmeier die Verpflichtung gehabt, ihn aus dem Folterlager herauszuholen und ihn hier in Untersuchungshaft zu bringen. Damit ist Steinmeier an den Folterungen mitschuldig und hat ein schweres Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen. Das muss juristische Konsequenzen haben.

Zum FAZ-Artikel:
www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/anwalt-bernhard-docke-steinmeier-wollte-kurnaz-nicht-au...

Jung & Naiv Bundespressekonferenz
www.youtube.com/watch?v=jRAZqIgmTPE

Jung & Naiv Steinmeier ließ mich in Guantanamo verhören
www.youtube.com/watch?v=srw3cSn91wc
... Mehr lesenWeniger lesen

Werde ein Naivling ► bit.ly/1A3Gt6E Fanshop ► fanshop-jungundnaiv.de/ Murat Kurnaz berichtet, wie ihn Frank-Walter Steinmeier (SPD) in Guantana...

Kerstin Koerner, Lena Strohm and 15 others like this

Johanna HuellerNicht vergessen, Steinmeier hat auch einen Pädophilen aus Thailand rausgeholt

3 Wochen zuvor   ·  1
Avatar

Comment on Facebook

Prof. Dr. Klaus Buchner hat 2 neue Fotos hinzugefügt.

Die Dingolfinger Bürgerinnen und Bürger leiden schon länger unter einem mysteriösen Brummton, der die Lebensqualität der Menschen dort massiv beeinträchtigt. Von den Behörden würde man sich mehr Unterstützung bei der Lösung des Problems wünschen. Nachdem sich die ÖDP Dingolfing-Landau an mich gewandt hat, habe ich heute diesen Brief an den Regierungspräsidenten von Niederbayern geschickt. ÖDP Niederbayern
... Mehr lesenWeniger lesen

Die Dingolfinger Bürgerinnen und Bürger leiden schon länger unter einem mysteriösen Brummton, der die Lebensqualität der Menschen dort massiv beeinträchtigt. Von den Behörden würde man sich mehr Unterstützung bei der Lösung des Problems wünschen. Nachdem sich die ÖDP Dingolfing-Landau an mich gewandt hat, habe ich heute diesen Brief an den Regierungspräsidenten von Niederbayern geschickt. ÖDP Niederbayern

Die Bürger in Rehling, einer Gemeinde im schwäbischen Landkreis Aichach-Friedberg sind in großer Sorge. Ein Tetrafunk-Mast ist in Planung in unmittelbarer Nähe von Wohnhäusern und auch eines Kindergartens. Auf ihre Einladung hin habe ich am Samstag in meinem Vortrag die gravierenden Folgen dieser Strahlung deutlich gemacht. Ich unterstütze sie nachdrücklich in ihrem Wunsch, dass der Mast an diesem Standort nicht aufgestellt wird. Mehr als 300 Anwohner waren gekommen, verständlicherweise mit vielen Fragen zum schädlichen und längst veralteten Tetrafunk. Ich wünsche den Bürgern in Rehling viel Erfolg bei der Durchsetzung! ... Mehr lesenWeniger lesen

Die Bürger in Rehling, einer Gemeinde im schwäbischen Landkreis Aichach-Friedberg sind in großer Sorge. Ein Tetrafunk-Mast ist in Planung in unmittelbarer Nähe von Wohnhäusern und auch eines Kindergartens. Auf ihre Einladung hin habe ich am Samstag in meinem Vortrag die gravierenden Folgen dieser Strahlung deutlich gemacht. Ich unterstütze sie nachdrücklich in ihrem Wunsch, dass der Mast an diesem Standort nicht aufgestellt wird. Mehr als 300 Anwohner waren gekommen, verständlicherweise mit vielen Fragen zum schädlichen und längst veralteten Tetrafunk. Ich wünsche den Bürgern in Rehling viel Erfolg bei der Durchsetzung!

Angi Schmidt, Uta Steger-de Gruyter and 9 others like this

Christian StdWie schon mehrfach geäußert, kann ich diese Panikmache vor Mobilfunk- und Tetrafunk-Masten nicht nachvollziehen. Ich habe bisher keine tragfähigen Studien gefunden, die die Schädlichkeit dieser Technologien bestätigen oder widerlegen.

3 Wochen zuvor

1 Reply

Avatar

Stefanie Krivianevtl wärs besser, wenn sie fordern würden, dass die bauern nicht mehr bis an die grenze des wasserschutzgebiets spritzen dürfen. das ist eine reale gefahr.

3 Wochen zuvor
Avatar

Uta Steger-de GruyterHerr Prof. Dr. Klaus Buchner Sie waren auch bei uns in Vagen vor ein paar Jahren wegen Tetrafunkmasten. Ihr Vortrag war sehr beeindruckend und hat gewirkt. Bin Ihnen immer noch dankbar für Ihren Besuch bei uns. 🙂

3 Wochen zuvor
Avatar

Comment on Facebook

Gestern Abend war meine Referentin Angelika Demmerschmidt in Gerstetten, um den Vortrag über Massentierhaltung und multiresistente Keime im Rahmen meiner Kampagne Klaus graust's zu halten. Vielen Dank an alle Besucherinnen und Besucher sowie die ÖDP Heidenheim für die Organisation. (Auf dem Foto von Erika Wiedmann von links nach rechts: Dr. Hermann Eckstein (ÖDP Kreisvorsitzender), Angelika Demmerschmidt, Luis Fernandez (stellv. Kreisvorsitzender), Silvio Mundinger (Kreisrat). ... Mehr lesenWeniger lesen

Gestern Abend war meine Referentin Angelika Demmerschmidt in Gerstetten, um den Vortrag über Massentierhaltung und multiresistente Keime im Rahmen meiner Kampagne Klaus grausts zu halten. Vielen Dank an alle Besucherinnen und Besucher sowie die ÖDP Heidenheim für die Organisation. (Auf dem Foto von Erika Wiedmann von links nach rechts: Dr. Hermann Eckstein (ÖDP Kreisvorsitzender), Angelika Demmerschmidt, Luis Fernandez (stellv. Kreisvorsitzender), Silvio Mundinger (Kreisrat).

Lothar Mundt, Brujo Kemper and 23 others like this

Silvio MundingerDie Massentierhaltung, der Anbau von Monokulturen und viele andere Missstände nerven mich schon lange. Was auch sofort verboten gehörte, ist die Verabreichung von Reserveantibiotika-Gabe und vorbeugender Antibiotika-Gabe an gesunde Tiere des Profites wegen. Die breite Anwendung von Antibiotika in der industriellen Massentierhaltung führt zu einer steigenden Zahl von multiresistenten Keimen. Diese Multiresistente Keime aus der Landwirtschaft werden in Besorgnis erregendem Ausmaß auf den Menschen übertragen. Dadurch werden unsere Antibiotika zunehmend wirkungslos. Jedes Jahr sterben weltweit – in steigendem Maße – Menschen an Infektionen, weil Antibiotika nicht mehr wirken. Die Politik muss endlich handeln!

4 Wochen zuvor   ·  2

1 Reply

Avatar

Comment on Facebook

Prof. Dr. Klaus Buchner hat IPPNW Germanys Foto geteilt.

Die Welt verhandelt ab nächster Woche in New York über ein Verbot von #Atomwaffen und Deutschland ist nicht dabei! NGOs appellieren an Sigmar Gabriel, die UN-Verhandlungen nicht länger zu boykottieren. www.ippnw.de/startseite/artikel/de/ngos-fordern-deutschland-soll-an-un.html

Grafik: #IPPNW
... Mehr lesenWeniger lesen

Die Welt verhandelt ab nächster Woche in New York über ein Verbot von Atomwaffen und Deutschland ist nicht dabei! NGOs appellieren an Sigmar Gabriel, die UN-Verhandlungen nicht länger zu boykottier...

Die Welt verhandelt ab nächster Woche in New York über ein Verbot von #Atomwaffen und Deutschland ist nicht dabei! NGOs appellieren an Sigmar Gabriel, die UN-Verhandlungen nicht länger zu boykottieren. https://www.ippnw.de/startseite/artikel/de/ngos-fordern-deutschland-soll-an-un.html

Grafik: #IPPNW

Prof. Dr. Klaus Buchner hat 2 neue Fotos hinzugefügt.

Viele Gäste, die sehr inspiriert waren von den guten Ideen für eine bessere Zukunft - gestern bei unserer Filmvorführung "Tomorrow" im Berliner EU-Büro.
... Mehr lesenWeniger lesen

Viele Gäste, die sehr inspiriert waren von den guten Ideen für eine bessere Zukunft - gestern bei unserer Filmvorführung Tomorrow im Berliner EU-Büro.

Anbei die korrigierte Abstimmungsliste für den erfolgreichen #Kaninchen-#Report. Uns war leider ein kleiner Fehler unterlaufen. Es hat nicht nur ein Abgeordneter der Linken für den Report gestimmt, sondern alle außer einem, welcher erkrankt ist.

Grüße
Buchner-Team
... Mehr lesenWeniger lesen

Anbei die korrigierte Abstimmungsliste für den erfolgreichen #Kaninchen-#Report. Uns war leider ein kleiner Fehler unterlaufen. Es hat nicht nur ein Abgeordneter der Linken für den Report gestimmt, sondern alle außer einem, welcher erkrankt ist.

Grüße
Buchner-Team

Bernd Wimmer, Marcus Eschborn and 18 others like this

Dagmar SteffanCDU/CSU= Lobbyisten- Partei, was will man da anderes erwarten.

1 Monat zuvor   ·  2

2 Replies

Avatar

Marikka KurzenbergBei der CDU/ CSU wundert es mich nicht.

1 Monat zuvor   ·  1
Avatar

Claudia MartinTja, das christliche bei CDU/CSU gilt wohl für Tiere nicht.

1 Monat zuvor   ·  1

1 Reply

Avatar

Comment on Facebook

#ÖDP-Europaabgeordneter Prof. Dr. Klaus Buchner:
„Großer Erfolg für europaweiten Tierschutz!“

klaus-buchner.eu/2017/03/14/oedp-europaabgeordneter-buchner-grosser-erfolg-fuer-europaweiten-tier...

Bildrechte Fotolia Urheber: voren1
... Mehr lesenWeniger lesen

#ÖDP-Europaabgeordneter Prof. Dr. Klaus Buchner: 
„Großer Erfolg für europaweiten Tierschutz!“

http://klaus-buchner.eu/2017/03/14/oedp-europaabgeordneter-buchner-grosser-erfolg-fuer-europaweiten-tierschutz

Bildrechte Fotolia Urheber: voren1

Für #Tierschutz und #Verbraucherschutz. EU-Parlament beschließt bessere Bedingungen für #Nutzkaninchen. klaus-buchner.eu/2017/03/14/oedp-europaabgeordneter-buchner-grosser-erfolg-fuer-europaweiten-tier... ... Mehr lesenWeniger lesen

Marcus Eschborn, Hans Zoller and 7 others like this

Ronny KraftSehr gut (y)

1 Monat zuvor
Avatar

Comment on Facebook

Prof. Dr. Klaus Buchner hat Animal Equalitys Live-Video geteilt.

Animal Equality
Heute ist ein großer Tag für den #Tierschutz in ganz #Europa.
Das #EU-Parlament hat für den #Kaninchen-#Report gestimmt!

www.facebook.com/AnimalEquality/videos/10154484654764077/?hc_ref=NEWSFEED
... Mehr lesenWeniger lesen

We are live from the EU Parliament with great news for the animals!

Bernd Wimmer, Petra Bantelmann and 23 others like this

Jana MehrgardtDanke! <3

1 Monat zuvor
Avatar

Comment on Facebook

Prof. Dr. Klaus Buchner hat European Parliaments Video geteilt.

European Parliament
Die #EU hat für den #Kaninchen-Report gestimmt!
Das ist ein fantastischer Tag für den Tierschutz in #Europa.

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter | Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)

www.facebook.com/europeanparliament/videos/10158565035645107/?hc_ref=NEWSFEED
... Mehr lesenWeniger lesen

Did you know 98% of farmed rabbits are raised in battery cages with little space to move? Parliament wants new rules to ensure the welfare of these animals. More background here: epfacebook.eu...

Michaela Heilbronner, Willy Thielen and 23 others like this

Thomas MummStill it would be better NOT to hold them at all.....

1 Monat zuvor
Avatar

Comment on Facebook

Prof. Dr. Klaus Buchner hat LikeTimes ❤️❤️ geteilt.

LikeTime
Dem #Kaninchen-#Report von Stefan Bernhard Eck MEP wurde vom EU-Parlament zugestimmt! Das ist eine Sensation. Damit hat niemand gerechnet. Die EU setzt hier ein klares Zeichen für einen besseren Tierschutz in ganz #Europa!

❤️❤️
... Mehr lesenWeniger lesen

❤️❤️

Edyta Witkowska, Francoise Hauser and 23 others like this

View previous comments

Prof. Dr. Klaus BuchnerEs ist mir eine besondere Freude! Heute ist ein Tag zum Feiern für den Tierschutz!

1 Monat zuvor   ·  12
Avatar

Marikka KurzenbergNun müssen wir nur noch dafür kämpfen, dass der Tierschutz auch eingehalten wird.....

1 Monat zuvor   ·  11
Avatar

Mesaric MilenaBravo weiter so wir stehen hinter euch.

1 Monat zuvor   ·  5
Avatar

Manuela Schmitt

Attachment1 Monat zuvor   ·  1
Avatar

Chantal Vogel

Attachment1 Monat zuvor   ·  1
Avatar

زياد الشاعر

Attachment1 Monat zuvor   ·  1
Avatar

Ir Anبسیار زیبا

1 Monat zuvor
Avatar

ابو ماهر المحمداوي اخوباشاسبحان اللة

1 Monat zuvor
Avatar

Mo BluhedLena Hedemann

1 Monat zuvor
Avatar

Ela SchifferOh wie süß

1 Monat zuvor
Avatar

Sophia WagnerCarla guck

1 Monat zuvor   ·  1

1 Reply

Avatar

Vivien KareninaKevin Nothnagel 😍😍😍

1 Monat zuvor   ·  1

1 Reply

Avatar

Jens SöllnerKirstin Ziegener

1 Monat zuvor   ·  1
Avatar

Comment on Facebook

Morgen kann die #EU ein Zeichen setzen, dass sie ganz Europa einen besseren #Tierschutz bringen kann, als einen zu dem sich die nationalen Parlamente bisher bequemt haben. Die Kampagne für den "#Kaninchen-#Bericht" lief auf Hochtouren. Jeder Abgeordnete hat im Schnitt 15.000 #Protestmails bekommen und rund um das Parlament war Werbung für diesen Bericht geschaltet.
Ich danke dem Hauptberichterstatter und guten Parlamentsfreund Stefan Bernhard Eck MEP für seine gute Arbeit und wünsche ihm viel Glück für das Vollenden dieses Lebenswerkes.
Ich selbst werde selbstverständlich ebenfalls für den besseren Tierschutz stimmen.

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)
... Mehr lesenWeniger lesen

Morgen kann die #EU ein Zeichen setzen, dass sie ganz Europa einen besseren #Tierschutz bringen kann, als einen zu dem sich die nationalen Parlamente bisher bequemt haben. Die Kampagne für den #Kaninchen-#Bericht lief auf Hochtouren. Jeder Abgeordnete hat im Schnitt 15.000 #Protestmails bekommen und rund um das Parlament war Werbung für diesen Bericht geschaltet. 
Ich danke dem Hauptberichterstatter und guten Parlamentsfreund Stefan Bernhard Eck MEP für seine gute Arbeit und wünsche ihm viel Glück für das Vollenden dieses Lebenswerkes.
Ich selbst werde selbstverständlich ebenfalls für den besseren Tierschutz stimmen.

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)

Top-aktuell ist mein Beitrag über die #Türkei und die Lage der #Menschenrechte. Ab sofort in ÖkologiePolitik, der Zeitschrift der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP). ... Mehr lesenWeniger lesen

Top-aktuell ist mein Beitrag über die #Türkei und die Lage der #Menschenrechte. Ab sofort in ÖkologiePolitik, der Zeitschrift der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP).

Sofia Assunta, Martha Straub and 17 others like this

Silvio MundingerBeitrag ist wegen schlechter Auflösung kaum lesbar.

2 Monate zuvor

1 Reply

Avatar

Comment on Facebook

Die Wahrheit über geschönte #Arbeitslosenzahlen in #Deutschland

www.youtube.com/watch?v=v2bWZF08Yns
... Mehr lesenWeniger lesen

Keine #Kelloggs-Veranstaltung im #Europäischen #Parlament!

Die EU-Abgeordnete Christel Schaldemose (S&D) ist Gastgeberin eines Events der Firma Kelloggs im Europäischen Parlament, welches Kelloggs als Freund eines gesunden Frühstücks vermitteln soll. Allerdings haben z.B. Kelloggs Smacks einen Gehalt von 43% #Zucker. Für mich ein Skandal, dass so etwas im EU-Parlament stattfindet.

klaus-buchner.eu/2017/02/28/kelloggs/

Bild: Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) und Stefan Bernhard Eck MEP
... Mehr lesenWeniger lesen

Keine #Kelloggs-Veranstaltung im #Europäischen #Parlament!

Die EU-Abgeordnete Christel Schaldemose (S&D) ist Gastgeberin eines Events der Firma Kelloggs im Europäischen Parlament, welches Kelloggs als Freund eines gesunden Frühstücks vermitteln soll. Allerdings haben z.B. Kelloggs Smacks einen Gehalt von 43% #Zucker. Für mich ein Skandal, dass so etwas im EU-Parlament stattfindet.

http://klaus-buchner.eu/2017/02/28/kelloggs/

Bild: Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) und Stefan Bernhard Eck MEP

Sabine Mühlbauer, Bernd Wimmer and 23 others like this

Silke AbelsUnd Tierversuche, wenn auch außerhalb der EU, finden leider für Kellogs in Zusammenarbeit mit dem Versuchslabor Covance ebenfalls statt 😩

2 Monate zuvor   ·  1
Avatar

Comment on Facebook

Ein effektiver Schutz der Menschenrechte kann nur durch die konsequente Anwendung eines wertebasierten Welthandels geschehen.
Mein Ziel als Hauptberichterstatter ist es die Regularien zur Exportkontrolle von Zivilgütern, die für die Einschränkung von Bürger- und Menschenrechten in autoritären Staaten missbraucht werden können, dahingehend konsequent umzugestalten. Dazu habe ich im INTA-Ausschuss erstmalig meinen Standpunkt dargelegt. Es gilt: #MenschvorProfit #BürgerrechtevorProfit
... Mehr lesenWeniger lesen

Der Europa-Abgeordnete Prof. Dr. Klaus Buchner (Ökologisch-Demokratische Partei ÖDP) ist Hauptberichterstatter des Dual-use-Berichts. Hierbei geht es um Expo...

Leider kein Aprilscherz. Die EU-Abgeordnete Christel Schaldemose (S&D) ist Gastgeberin eines Events der Firma #Kelloggs im #Europäischen #Parlament, welches Kelloggs als Freund eines gesunden Frühstücks vermitteln soll.
Allerdings haben z.B. Kelloggs Smacks einen Gehalt von 43% #Zucker.
Für mich ein Skandal, dass so etwas im EU-Parlament stattfindet.
Link: Mehr Infos zur Kelloggs-#Lobby-Veranstaltung
klaus-buchner.eu/2017/02/28/kelloggs/
... Mehr lesenWeniger lesen

Leider kein Aprilscherz. Die EU-Abgeordnete Christel Schaldemose (S&D) ist Gastgeberin eines Events der Firma #Kelloggs im #Europäischen #Parlament, welches Kelloggs als Freund eines gesunden Frühstücks vermitteln soll.
Allerdings haben z.B. Kelloggs Smacks einen Gehalt von 43% #Zucker. 
Für mich ein Skandal, dass so etwas im EU-Parlament stattfindet.
Link: Mehr Infos zur Kelloggs-#Lobby-Veranstaltung
http://klaus-buchner.eu/2017/02/28/kelloggs/

Jonny Kurt Franke, Vera Wissmann and 21 others like this

View previous comments

Jörg PreußCool über Kelloggs aufregen aber CETA durchwinken , frage mich was ist schlimmer

2 Monate zuvor

7 Replies

Avatar

Bruno Dos SantosHab ich was nicht geschnallt oder seid ihr luschen in mathe? Ich sehe da 43g nicht prozent. Und sollche packungen sind nicht 100g damit 43g dann eben eure 43prozent ergeben!

2 Monate zuvor

2 Replies

Avatar

Sandra GabrielWelche EU-Abgeordnete? Jemand von der EVP?

2 Monate zuvor

3 Replies

Avatar

Andreas PilsnerDas Schlimme ist nicht nur der Zucker. Smacks bestehen zu 55% aus Weizen in Form von Mehl / Grieß. Das bedeutet: 100g des Produktes beinhalten 84g Kohlehydrate. Dies wäre jetzt noch nicht so schlimm. Doch hier sind rein "leere" Kohlehydrate verarbeitet, die viel Kalorien, aber so gut wie keinen Nährwert haben und die nicht lange satt machen. Man sollte 2x überlegen, ob man das als Frühstück geben sollte. Nur als seltene Süßigkeit verwendbar...

2 Monate zuvor   ·  3
Avatar

Caroline Lettenmayerist das nicht ein Produkt dieses Nestlekonzerns? der Wasser von den armen Ländern raubt.?

2 Monate zuvor   ·  3

1 Reply

Avatar

Johannes Haidenunja, von den eu-abgeordneten wird doch wohl niemand so dämlich sein, sich beeinflussen zu lassen?-oder?

2 Monate zuvor
Avatar

Jochen GansmannKellogs ebenso wie Nestlé boykottieren!

2 Monate zuvor   ·  1

1 Reply

Avatar

Ronny KraftTja für unsere Kinder nur das beste...

2 Monate zuvor
Avatar

Stephan NethLieber Zucker als irgendwelche chemischen Ersatzstoffe

2 Monate zuvor

1 Reply

Avatar

Sil ViaTun halt viel, dass die Deutschen früher sterben....

2 Monate zuvor
Avatar

Amellie Rougedas ist in der Tat skandalös

2 Monate zuvor
Avatar

Comment on Facebook

Prof. Dr. Klaus Buchner hat Animal Equality Germanys Foto geteilt.

[TV-TIPP] Morgen, Freitag um 17:15 unbedingt #ARD #Brisant einschalten. Reportage „Das Leiden der #Kaninchen“
Jetzt kann die #EU aktiv werden und das Verbot dieser tierquälerischen Haltung durchsetzen!

www.facebook.com/AnimalEqualityGermany/photos/a.344319422308557.79400.259770724096761/13832855117...
... Mehr lesenWeniger lesen

[TV-TIPP] Am kommenden Freitag, den 24.02.2017, um 17:15 unbedingt ARD Brisant einschalten. In der Reportage „Das Leiden der Kaninchen“ geht es um den Initiativ-Report des Europaabgeordneten Ste...

[TV-TIPP] Morgen, Freitag um 17:15 unbedingt #ARD #Brisant einschalten. Reportage „Das Leiden der #Kaninchen“ 
Jetzt kann die #EU aktiv werden und das Verbot dieser tierquälerischen Haltung durchsetzen! 

https://www.facebook.com/AnimalEqualityGermany/photos/a.344319422308557.79400.259770724096761/1383285511745271/?type=3&theater

Prof. Dr. Klaus Buchner hat 9 neue Fotos zu dem Album „"Eine bessere Landwirtschaft ist möglich - Diskussion in Berlin"“ hinzugefügt.

Volles Haus im gemeinsamen Berliner Büro von Prof. Dr. Klaus Buchner und dem Salon Seraphim bei der Veranstaltung „Eine bessere Landwirtschaft ist möglich“. Sehr interessante und informative Vorträge von Prof. Buchner, der Vorsitzenden von Slow Food Deutschland e. V. Ursula Hudson sowie von Matthias Runkel, Referent Agrar- und Verkehrspolitik beim Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS). Vielen Dank an alle Besucherinnen und Besucher, an Florence Bodisco für die tolle Moderation sowie an Silke Karzmarzik für die Zubereitung der leckeren, biologisch produzierten Speisen, die wir im Anschluss genießen durften.
... Mehr lesenWeniger lesen

Volles Haus im gemeinsamen Berliner Büro von Prof. Dr. Klaus Buchner und dem @[667358833286176:274:Salon Seraphim] bei der Veranstaltung „Eine bessere Landwirtschaft ist möglich“. Sehr interessa...

Volles Haus im gemeinsamen Berliner Büro von Prof. Dr. Klaus Buchner und dem Salon Seraphim bei der Veranstaltung „Eine bessere Landwirtschaft ist möglich“. Sehr interessante und informative Vorträge von Prof. Buchner, der Vorsitzenden von Slow Food Deutschland e. V. Ursula Hudson sowie von Matthias Runkel, Referent Agrar- und Verkehrspolitik beim Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS). Vielen Dank an alle Besucherinnen und Besucher, an Florence Bodisco für die tolle Moderation sowie an Silke Karzmarzik für die Zubereitung der leckeren, biologisch produzierten Speisen, die wir im Anschluss genießen durften.

So haben die #deutschen #Parteien bei der #CETA-Abstimmung gestimmt.

klaus-buchner.eu/ceta-abstimmungsverhalten/

#ÖDP #CDU #CSU #FDP #DieLinke #SPD #Grüne #StefanEck #LKR #Familienpartei #Piratenpartei #FreieWähler #AFD #DiePartei
... Mehr lesenWeniger lesen

So haben die #deutschen #Parteien bei der #CETA-Abstimmung gestimmt.

http://klaus-buchner.eu/ceta-abstimmungsverhalten/

#ÖDP #CDU #CSU #FDP #DieLinke #SPD #Grüne #StefanEck #LKR #Familienpartei #Piratenpartei #FreieWähler #AFD #DiePartei

Oli Sauerer, Caroline Lettenmayer and 23 others like this

View previous comments

Jueg BallDanke für die Info

2 Monate zuvor   ·  2
Avatar

Markus Meyer-RettbergImmerhin - wenn klar ist, dass es eine Mehrheit für CETA gibt, dann stimmen die Grünen nahezu geschlossen dagegen. Bin gespannt, ob sie sich in den Ländern, in welchen sie an der Regierung beteiligt sind ähnlich konsequent gegen CETA einsetzen werden, wenn ihre Stimme im Bundesrat gefragt ist... Z.B. Kretschmann / Baden-Württemberg...

2 Monate zuvor   ·  9
Avatar

Joseph Forchhammermit NPD und AfD gemeinsame Sache gemacht, auch Trump, Wilders und Le Pen sind bekanntlich Freihandelsgegner: Eine wirklich illustre Gesellschaft, in der Sie sich befinden!

2 Monate zuvor

8 Replies

Avatar

Johannes Haidebitte posten sie das noch einmal, wenn ceta erste negative auswirkungen hat

2 Monate zuvor   ·  1
Avatar

Wenzel JandaDanke, gut zu wissen wer noch teilweise für das Volk ist 🤔

2 Monate zuvor
Avatar

Angela BüchnerAm schlimmsten finde ich das Verhalten von Freie Wähler und Die PARTEI:"CETA is mir doch egal!"

2 Monate zuvor
Avatar

Pierluigi ServidaSchaeme zu den Abgeordneten, die fuer den CETA gestimmt haben.

2 Monate zuvor
Avatar

Barbara BerthTrotzdem ist grün unwählbar

2 Monate zuvor   ·  1

1 Reply

Avatar

Comment on Facebook

Prof. Dr. Klaus Buchner hat sein/ihr Album geteilt.

Ich möchte mich noch einmal herzlich bei allen bedanken,
die bis heute mit mir gegen #CETA gekämpft haben.

Die Zustimmung des EU-Parlaments für CETA ist ein schwarzer Tag für die #Demokratie. Es bleibt zu hoffen, dass das Abkommen über den #Bundesrat oder die einzelnen Nationalparlamente noch irgendwie aufgehalten werden kann.

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)

www.facebook.com/1375296766050466/photos/?tab=album&album_id=1815280255385446
... Mehr lesenWeniger lesen

15.02.2017

Ich möchte mich noch einmal herzlich bei allen bedanken, 
die bis heute mit mir gegen #CETA gekämpft haben. 

Die Zustimmung des EU-Parlaments für CETA ist ein schwarzer Tag für die #Demokratie. Es bleibt zu hoffen, dass das Abkommen über den #Bundesrat oder die einzelnen Nationalparlamente noch irgendwie aufgehalten werden kann.  

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)

https://www.facebook.com/1375296766050466/photos/?tab=album&album_id=1815280255385446

Clemó Fishér, Martin Dress and 23 others like this

Bernd WimmerDer Dank geht zurück an Prof. Buchner und Team! Die Demokratie und das EU-Parlament wäre ärmer ohne solche Parlamentarier, die Rückgrat zeigen!

2 Monate zuvor   ·  12
Avatar

Heidi Fuerpass

Attachment2 Monate zuvor
Avatar

Comment on Facebook

Rede vor der Endabstimmung von CETA am 15.02.2017
#EU-Parlament stimmt für #CETA!
Es ist eine Schande.

klaus-buchner.eu/2017/02/15/ceta-abstimmung-schwarzer-tag-fuer-die-demokratie/

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)

(Rede vor der CETA-Abstimmung am 15.02.2017)
... Mehr lesenWeniger lesen

Hubertus Brand, Mardan Joqi and 23 others like this

View previous comments

Marianne BuchmannHerr Prof. Prof. Dr. Klaus Buchner, Sie haben wirklich alles versucht dies zu verhindern!

2 Monate zuvor   ·  12

1 Reply

Avatar

Ben Phoenix BurkardAber die Schiedsgerichte wurden doch abgeschafft?...und es wurde debattiert und es wird vorerst zugelassen, um es zu weiterhin zu verbessern, bzw zu testen. Darüber hinaus verstehe ich den Teil, dass Handelspartner wie Kanada in Hinsicht auf das Abschotten der USA nun eine wichtigere Rolle spielen als zuvor... Die Geheimaushandlungen finde ich persönlich auch nicht gut, aber es gibt tatsächlich punkte, die geändert wurden und weiterhin verändert werden. Leider funktioniert unser System nicht ohne Konzerne...auch wenn ich es gerne anders sähe..

2 Monate zuvor

1 Reply

Avatar

Takishi ChichiNun man sieht daran doch, das man machen kann, was man will... und wenn selbst solche Personen nichts verhindern können, was soll denn der kleine Mann machen können????😠😠😠

2 Monate zuvor
Avatar

Jochen GansmannDas ist mehr als eine Schande; es zeigt ganz deutlich, wes Geistes Kind diese "Abgeordneten" sind: Knechte des Kapitals!

2 Monate zuvor   ·  5
Avatar

Perken SuppéEine Schande ? Na,na ,das sieht die neue deutsche Lichtgestalt der Kanzlerkanditatur Martin Schulz ,aber völlig anders.Wie hat die EU-Gallionsfigur des Neoliberalismusauf die Wallonen damals gepöbelt.Siehe ihn noch heute katzbuckelnd gegenüber der kanadischen Ministerin ,um sie an ihrer Abreise zu hindern.Martin Schulz hat sich dabei -für mich-ekelhaft in den Vordergrund geschoben.Vielleicht spricht er ja etwas fließend englisch,bezweifle allerdings stark , dass er die 1800 Seiten CETA gelesen,geschweige dieses Juristenenglisch überhaupt verstanden hat.

Attachment2 Monate zuvor
Avatar

Uwe ConradCeta ist mit ein Grund, warum ich Martin Schulz und die SPD nicht wählen werde!

2 Monate zuvor   ·  3
Avatar

Luzy Meier’Politik: eine Hand wäscht die andere, und wenn's mit Schmierseife ist.‘‘ Ekkehard Fritsch

2 Monate zuvor   ·  1
Avatar

Hans SteudingWer tut echt was die Bevölkerung möchte, wird alles durch die Industrie bestimmt!!!

2 Monate zuvor
Avatar

Ronny KraftLeider hat das Thema bei der EU Wahl damals niemanden interessiert... Die Sitzverteilung zeigt es ja eindeutig...

2 Monate zuvor
Avatar

Gunnar BuschhausNatürlich tun sie dies! Nicht das Wohl oder die Zukunft der Menschen interessiert sondern der erreichbare Profit.

2 Monate zuvor
Avatar

Wolfgang Sen LandesWo sieht man das genaue Abstimmungsergebnis? Mich würde eben auch interessieren, wie gerade die Vertreter aus meiner Region gestimmt haben.

2 Monate zuvor
Avatar

Willy ThielenEs wurde gegen den Willen der Bevölkerung entschieden!!!

2 Monate zuvor   ·  3
Avatar

Andreas JanusNoch ist die letzte Schlacht nicht geschlagen! Nein zu CETA TISA

2 Monate zuvor   ·  1
Avatar

Brigitte LuckeWarum so viele leere Sitze? Wo sind die alle?

2 Monate zuvor   ·  1
Avatar

Ilter SakaVielen Dank für diese klaren Worte im EU Parlament! (y)

2 Monate zuvor
Avatar

Peter Chromikleider umsonst

2 Monate zuvor
Avatar

Ingo de JongeWo sind denn mal wieder alle ?

2 Monate zuvor
Avatar

Uwe Doehringjeder kopf hat seinen lobbyistenpreis

2 Monate zuvor
Avatar

Comment on Facebook

#EU-Parlament stimmt für #CETA!
Es ist eine Schande.
klaus-buchner.eu/2017/02/15/ceta-abstimmung-schwarzer-tag-fuer-die-demokratie/
... Mehr lesenWeniger lesen

Silvio Mundinger, HJ Pieper and 7 others like this

Ronny KraftOhne Worte...

2 Monate zuvor
Avatar

Comment on Facebook

#CETA darf so heute nicht beschlossen werden. Welche Interessen vertritt eigentllich die #Europäische Union? Die ihrer Bürger oder die der multinationalen Konzerne mit großen Antwaltskanzleien im Rücken? Meine Antwort ist klar: Zusammen mit Millionen Bürgerinnen und Bürgern kämpfe ich für ein faires Handelssystem. Mensch vor Profit! #Fairhandel ... Mehr lesenWeniger lesen

Ben Dixen, Michael Schäfers and 23 others like this

Olaf BorghoffSie sind Immun gegenüber der Bevölkerung,es lohnt sich besser auf die Lobbyisten zu hören.

2 Monate zuvor
Avatar

Thorsten RaSehr viele leere Stühle😕😔🤐

2 Monate zuvor   ·  1
Avatar

Comment on Facebook

Mein letztes Statement gegen CETA vor der Abstimmung
Mein letztes Statement gegen #CETA vor der Abstimmung im Plenum. Morgen können Sie diese um 12 Uhr live über meine Homepage verfolgen.

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)

klaus-buchner.eu/live-ceta-abstimmung/
... Mehr lesenWeniger lesen

Hubertus Brand, Monika Leyrer and 23 others like this

Prof. Dr. Klaus Buchner#CETA wurde im EU-Parlament leider angenommen. Auf der Homepage gibt es auch eine Liste, wer wie abgestimmt hat. klaus-buchner.eu/2017/02/15/ceta-abstimmung-schwarzer-tag-fuer-die-demokratie/

CETA-Abstimmung – „Schwarzer Tag für die Demokratie“2 Monate zuvor   ·  1

1 Reply

Avatar

Uta Steger-de GruyterDie Bevölkerung ist sowieso mehrheitlich gegen Ceta. Nur nicht der Großteil der Politiker, die die Bevölkerung vertreten sollen. Verrückte Welt.

2 Monate zuvor   ·  5
Avatar

Ondra Mihailo Vielbeerdas einzig Positive an Trump, dass er gegen TTIP ist, nur schade dass es morgen doch CETA geben wird, leider

2 Monate zuvor   ·  2
Avatar

Volker EgerCeta war von Übel. Wurde hinter verschlossenen [Brüssler] Türen ausgeklüngelt. Ceta ist von Übel UND Ceta bleibt von Übel ...

2 Monate zuvor   ·  1
Avatar

Comment on Facebook

Prof. Dr. Klaus Buchner hat 2 neue Fotos hinzugefügt.

Heute hat mich das #STOPCETA Team spontan in meinem Büro besucht, um mir symbolisch die 3,5 Millionen Unterschriften der Handelsabkommensgegner zu überreichen.

klaus-buchner.eu/ceta-handelsabkommen/
... Mehr lesenWeniger lesen

Heute hat mich das #STOPCETA Team spontan in meinem Büro besucht, um mir symbolisch die 3,5 Millionen Unterschriften der Handelsabkommensgegner zu überreichen. 

http://klaus-buchner.eu/ceta-handelsabkommen/

Prof. Dr. Klaus Buchner hat 7 neue Fotos zu dem Album „Demo gegen CETA | 13.02.2017 in Straßburg“ hinzugefügt — hier: Europäisches Parlament.

Demonstration vor dem EU-Parlament in Straßburg am 13.02.2017.
... Mehr lesenWeniger lesen

Demonstration vor dem EU-Parlament in Straßburg am 13.02.2017.

Demo gegen CETA vor dem EU-Parlament | 13.02.2017
#Demo gegen #CETA vor dem EU-Parlament in Straßburg | 13.02.2017
... Mehr lesenWeniger lesen

#Demo gegen #CETA vor dem EU-Parlament

<iframe width="550" height="309" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/zxy03ihUxuI?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
... Mehr lesenWeniger lesen

Demonstration gegen CETA vor dem EU-Parlament in Straßburg am 13.02.2017. #StopptCETA www.klaus-buchner.eu

Showdown bei #CETA!
Vor dem Europäischen Parlament stehen mindestens 10 Polizeibuse und Polizisten mit Schlagstöcken und stark gepanzerten Uniformen.
Etwa 100 Demonstranten der Gewerkschaften sind schon heute zum Demonstrieren gekommen. Am Mittwoch wird im EU-Parlament abgestimmt. #StopCETA

klaus-buchner.eu/ceta-handelsabkommen/
... Mehr lesenWeniger lesen

Showdown bei #CETA!
Vor dem Europäischen Parlament stehen mindestens 10 Polizeibuse und  Polizisten mit Schlagstöcken und stark gepanzerten Uniformen.
Etwa 100 Demonstranten der Gewerkschaften sind schon heute zum Demonstrieren gekommen. Am Mittwoch wird im EU-Parlament abgestimmt. #StopCETA

http://klaus-buchner.eu/ceta-handelsabkommen/

Thomas Schreyer, Jürgen Adams and 23 others like this

Sylvia Hiß-PetrowitzNein zu Ceta

2 Monate zuvor   ·  3
Avatar

Comment on Facebook

In 4 Tagen wird #CETA im #EU-Parlament abgestimmt.
Auf mein #Nein können Sie zählen! #StopCETA

klaus-buchner.eu/2017/02/10/ceta-abstimmung-am-15-02-2017/
... Mehr lesenWeniger lesen

In 4 Tagen wird #CETA im #EU-Parlament abgestimmt. 
Auf mein #Nein können Sie zählen! #StopCETA

http://klaus-buchner.eu/2017/02/10/ceta-abstimmung-am-15-02-2017/

Bernd Wimmer, Marcus Eschborn and 21 others like this

Regina LoepkeHoffentlich kommen genug "Nein" Stimmen zusammen

2 Monate zuvor   ·  1
Avatar

Comment on Facebook

Prof. Dr. Klaus Buchner hat 2 neue Fotos hinzugefügt.

In knapp 3 Wochen wird #CETA nun endgültig im
Europa-Parlament in Straßburg abgestimmt!

>> Hier kostenlose Flyer bestellen: bodisco@klausbuchner.eu

Sie müssen jetzt noch einmal dringend aktiv werden.
→ Schreiben Sie E-Mails an Freunde
→ Schreiben Sie ihrem Abgeordneten
→ Rufen Sie bei ihrem Abgeordneten an und schildern
Sie ihm höflich, aber bestimmt ihre Bedenken
→ Schreiben Sie auch gerne Briefe an ihren Politiker
→ Verteilen Sie Flyer

Auf www.klaus-buchner.eu werde ich die Abstimmungsergebnisse veröffentlichen.
... Mehr lesenWeniger lesen

In knapp 3 Wochen wird #CETA nun endgültig im 
Europa-Parlament in Straßburg abgestimmt!

 data-recalc-dims=> Hier kostenlose Flyer bestellen: bodisco@klausbuchner.eu Sie müssen jetzt noch einmal dringend aktiv werden. → Schreiben Sie E-Mails an Freunde → Schreiben Sie ihrem Abgeordneten → Rufen Sie bei ihrem Abgeordneten an und schildern Sie ihm höflich, aber bestimmt ihre Bedenken → Schreiben Sie auch gerne Briefe an ihren Politiker → Verteilen Sie Flyer Auf www.klaus-buchner.eu werde ich die Abstimmungsergebnisse veröffentlichen." data-querystring="oh=d68e5e8f3a62fc1d3d8721ae544690e3&oe=599954E7" />

#Österreich kann uns retten mit Stopp #TTIP, #CETA und #TiSA!
Aktion der #ÖDP #Bayern:
Jeder kennt einen Österreicher/eine Österreicherin!

www.oedp-bayern.de/aktuelles/pressemitteilungen/newsdetails/news/oesterreich-kann-uns-retten-mit-...

Bildrechte Fahnen, Fotolia Urheber: Denys Rudyi
Bildrechte Männchen, Fotolia Urheber: Urheber: tai111
... Mehr lesenWeniger lesen

#Österreich kann uns retten mit Stopp #TTIP, #CETA und #TiSA! 
Aktion der #ÖDP #Bayern: 
Jeder kennt einen Österreicher/eine Österreicherin!

https://www.oedp-bayern.de/aktuelles/pressemitteilungen/newsdetails/news/oesterreich-kann-uns-retten-mit-stopp-ttip-ceta-u/

Bildrechte Fahnen, Fotolia Urheber: Denys Rudyi
Bildrechte Männchen, Fotolia Urheber: Urheber: tai111

Gisela Beckmann, Jonas Zehnder and 23 others like this

Regina Loepke😂 Wäre der Slogan von der Afd gekommen würden unsere Politiker mal wieder Amok laufen

3 Monate zuvor
Avatar

Comment on Facebook

Heute fand in Berlin die Demo Wir haben es satt statt. Zehntausende Menschen, darunter viele ÖDPler, gingen für die Agrarwende und eine bäuerlich-ökologische Landwirtschaft auf die Straße. In der heutigen Ausgabe der taz. die tageszeitung, die auf der Demo verteilt wurde, habe ich diese Anzeige geschaltet. Als Europaabgeordneter engagiere ich mich gegen die Massentierhaltung und unterstütze den Kampf gegen multiresistente Keime, die wegen der massenhaften Verabreichung von Antibiotika in der Tierhaltung ein immer größeres Problem werden. Klaus graust's ... Mehr lesenWeniger lesen

Heute fand in Berlin die Demo Wir haben es satt statt. Zehntausende Menschen, darunter viele ÖDPler, gingen für die Agrarwende und eine bäuerlich-ökologische Landwirtschaft auf die Straße. In der heutigen Ausgabe der taz. die tageszeitung, die auf der Demo verteilt wurde, habe ich diese Anzeige geschaltet. Als Europaabgeordneter engagiere ich mich gegen die Massentierhaltung und unterstütze den Kampf gegen multiresistente Keime, die wegen der massenhaften Verabreichung von Antibiotika in der Tierhaltung ein immer größeres Problem werden. Klaus grausts

Winfried Merkel, Marcus Eschborn and 23 others like this

Natasa LinkWe would like to have the same standards here in Serbia and as an activist I am truly unhappy because of the Germany’s largest meat producer Clemens Toennies' plans in our country.

3 Monate zuvor   ·  4
Avatar

Comment on Facebook

Prof. Dr. Klaus Buchner hat 6 neue Fotos zu dem Album „Vortrag Gemeinwohlökonomie“ hinzugefügt.

Heute Abend fand in Berlin im Salon Seraphim/Abgeordnetenbüro Buchner die von Florence Bodisco moderierte Veranstaltung „Gemeinwohlökonomie in Theorie und Praxis“ statt. Martin Batta-Lochau von der Gemeinwohlökonomie Berlin erklärte die Idee der Gemeinwohlökonomie, die Solidarität vor Profit setzt. Matthias Eigenbrodt, Zahnarzt und Mitglied der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP), der in Berlin-Kreuzberg die erste Zahnarzt-Praxis in Deutschland betreibt, die sich den Prinzipien der Gemeinwohlökonomie verpflichtet, berichtete aus seinem Arbeitsalltag. Im Anschluss wurde rege diskutiert. Vielen Dank an die vielen Besucherinnen und Besucher sowie die beiden Referenten.
... Mehr lesenWeniger lesen

Heute Abend fand in Berlin im @[667358833286176:274:Salon Seraphim]/Abgeordnetenbüro Buchner die von @[100000417026656:2048:Florence Bodisco] moderierte Veranstaltung „Gemeinwohlökonomie in Theori...

Heute Abend fand in Berlin im Salon Seraphim/Abgeordnetenbüro Buchner die von Florence Bodisco moderierte Veranstaltung „Gemeinwohlökonomie in Theorie und Praxis“ statt. Martin Batta-Lochau von der Gemeinwohlökonomie Berlin erklärte die Idee der Gemeinwohlökonomie, die Solidarität vor Profit setzt. Matthias Eigenbrodt, Zahnarzt und Mitglied der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP), der in Berlin-Kreuzberg die erste Zahnarzt-Praxis in Deutschland betreibt, die sich den Prinzipien der Gemeinwohlökonomie verpflichtet, berichtete aus seinem Arbeitsalltag. Im Anschluss wurde rege diskutiert. Vielen Dank an die vielen Besucherinnen und Besucher sowie die beiden Referenten.

Starke Polizeipräsenz in Köln

Durch eine gute Polizeiarbeit konnten in diesem Jahr Übergriffe von Männern gegen junge Frauen in Köln vermieden werden.
Vor gut einem Jahr kam es noch zu hunderten Vorfällen dieser Art in Köln und vielen weiteren Städten.
Aggression und Machogewalt hat in Europa nichts zu suchen und der Staat ist dagegen endlich entschieden eingeschritten.
Die Freiheit hört da auf, wo die Freiheit des anderen beginnt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass eine starke Polizeipräsenz gegen kriminelle junge Männer auch den populistischen Parteien in Europa den Wind aus den Segeln nehmen wird.
Eine gut ausgebildete Polizei ist einer der Grundpfeiler unserer Demokratie und schützt unsere Sicherheit und Lebensqualität.
Aber abschließend muss ich es mit den Worten von Innenminister Jäger zusammenfassen.
"Innenminister Jäger: Gute Polizeiarbeit – schlechter Tweet"
Die Polizei hat sich mit seinem peinlichen Twitter Tweet und der Bezeichnung "Nafris" für afrikanische Verdächtige keine Gefallen getan. Diese Ausdrucksweise muss zu Recht kritisiert werden.
Es kann nicht sein, dass normale und gute Polizeiarbeit mit fremdenfeindlichen Kürzeln "geschmückt" wird.

#Polizeipräsident #Mathies #Köln
... Mehr lesenWeniger lesen

Starke Polizeipräsenz in Köln

Durch eine gute Polizeiarbeit konnten in diesem Jahr Übergriffe von Männern gegen junge Frauen in Köln vermieden werden.
Vor gut einem Jahr kam es noch zu hunderten Vorfällen dieser Art in Köln und vielen weiteren Städten.
Aggression und Machogewalt hat in Europa nichts zu suchen und der Staat ist dagegen endlich entschieden eingeschritten.
Die Freiheit hört da auf, wo die Freiheit des anderen beginnt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass eine starke Polizeipräsenz gegen kriminelle junge Männer auch den populistischen Parteien in Europa den Wind aus den Segeln nehmen wird.
Eine gut ausgebildete Polizei ist einer der Grundpfeiler unserer Demokratie und schützt unsere Sicherheit und Lebensqualität.
Aber abschließend muss ich es mit den Worten von Innenminister Jäger zusammenfassen.
Innenminister Jäger: Gute Polizeiarbeit – schlechter Tweet
Die Polizei hat sich mit seinem peinlichen Twitter Tweet und der Bezeichnung Nafris für afrikanische Verdächtige keine Gefallen getan. Diese Ausdrucksweise muss zu Recht kritisiert werden.
Es kann nicht sein, dass normale und gute Polizeiarbeit mit fremdenfeindlichen Kürzeln geschmückt wird.

#Polizeipräsident #Mathies #Köln

Brynden Rivers, Stefan Volpert and 22 others like this

View previous comments

Claudia KerkhoffWas bitte ist an der Abkürzung für nordafrikanische Intensivtäter rassistisch oder fremdenfeindlich? Jede Firma und jede Behörde hat Abkürzungen für lange Begriffe. Die abkürzung kann nur dann rassistisch sein, wenn es der eigentliche Begriff schon ist und das sehe ich hier nicht gegeben. Vielleicht sollten alle Kritiker nochmal Friedemann Schulz von Thun lesen und überprüfen mit welchem Ohr sie zuhören. Aber wenn man sucht, findet man ja an allem etwas zu Kritisierendes, mit dem man sich profilieren kann.

4 Monate zuvor   ·  5

4 Replies

Avatar

Sil ViaDanke an die Polizei 👍😉

4 Monate zuvor   ·  4
Avatar

David GreerJa, mei. Die Formulierung nach aussen war unglücklich. Da will jemand informieren und benutzt eine interne Bezeichnung. Mit all der Kretik wird man aber der Polizei nicht gerecht. Das ganze Land feiert und Landespolizei und Bundespolizei schiebt Sonderschicht und steht regelrecht unter Druck! Und es ist gut gegangen. Wir müssen eigentlich froh sein, das die Beamten nicht ihren Job hin schmeissen oder bei der nächsten Wahl A.d wählen.

4 Monate zuvor   ·  3
Avatar

Dagmar SteffanFinde da auch nichts fremdenfeindliches und peinlich sind hier in meinen Augen nur die Politiker, die wie d er etwas hineininterpretieren. Ein Assistent der Werkleitung heißt bei uns “ Assi“ . Könnte man auch als diskriminierend bezeichnen, aber es hat sich noch kein Assi beschwert und die Politiker noch nicht mitbekommen. Abkürzungen sind absolut üblich und nichts diskriminierendes. Finde man sollte mal den politisch überkorrekten Kurs etwas korrigieren, das würde ebenfalls den rechtspopulistischen Gruppierungen etwas den Wind aus den Segeln nehmen. Ach übrigens sind die Elsässer hier Wagges, da sollte man unbedingt mal einschreiten😂

4 Monate zuvor   ·  2
Avatar

Wolfgang GeyerIch finde , dass man wieder das Haar in der Suppe finden wollte. Darum hat man dieses Spektakel mittels Medien um die "Nafris" hoch gespielt und dabei die mehr als ordentliche Arbeit der Polizei in den Hintergrund gerückt. Hätte die Polizei denn sagen sollen, dass sie dabei sei, mehrere hundert Bewohner der Maghreb - Staaten zu überprüfen? Ich vertstehe unter Nafris Nordafrikaner und sehe darin keine rassistische Äußerung und in den Aussis sehe ich Australier.

4 Monate zuvor   ·  2
Avatar

Regina LoepkeSo ein Quatsch! Aber was wäre Deutschland ohne eine Betonung des Rassismus anstatt einfach mal zufrieden zu sein.

4 Monate zuvor   ·  3
Avatar

Norbert LHOk, was die Kürzel angeht kann man politische Korrektheit auch übertreiben. Was ist dann Ossi usw....

4 Monate zuvor   ·  2
Avatar

Comment on Facebook

Liebe Leserinnen und Leser,

ich wünsche Ihnen allen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2017. Das Jahr 2016 war politisch durchwachsen und so liegt ein intensives arbeitsreiches Parlamentsjahr hinter mir. Mein Team und ich konnten über die Weihnachtspause hinweg neue Kraft tanken, um die politischen Herausforderungen in 2017 gut zu bestehen. Das neue Jahr wird wohl entscheidend sein und die politische Richtung der nächsten Jahre vorgeben. Unter anderem wird bereits im Februar 2017 über das #CETA #Handelsabkommen mit #Kanada im #EU-#Parlament entschieden. Wenn dieses Abkommen abgesegnet wird, dann werden wir zu einer Konzerndemokratie von noch ungeahntem Ausmaß.
Ich wünsche Ihnen dennoch viel Kraft und politischen Elan für das Jahr 2017! Die nächsten Jahre sind entscheidend für Europa.

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)
... Mehr lesenWeniger lesen

Liebe Leserinnen und Leser,

ich wünsche Ihnen allen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2017. Das Jahr 2016 war politisch durchwachsen und so liegt ein intensives arbeitsreiches Parlamentsjahr hinter mir. Mein Team und ich konnten über die Weihnachtspause hinweg neue Kraft tanken, um die politischen Herausforderungen in 2017 gut zu bestehen. Das neue Jahr wird wohl entscheidend sein und die politische Richtung der nächsten Jahre vorgeben. Unter anderem wird bereits im Februar 2017 über das #CETA #Handelsabkommen mit #Kanada im #EU-#Parlament entschieden. Wenn dieses Abkommen abgesegnet wird, dann werden wir zu einer Konzerndemokratie von noch ungeahntem Ausmaß. 
Ich wünsche Ihnen dennoch viel Kraft und politischen Elan für das Jahr 2017! Die nächsten Jahre sind entscheidend für Europa.

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)

Michael Kneißl, Caroline Lettenmayer and 23 others like this

Regina LoepkeAlles Gute für das Jahr 2017

4 Monate zuvor
Avatar

Oliver BurryEbenso

4 Monate zuvor
Avatar

Marion SchnabelGlück auf mit z.B. Guido Reil.

4 Monate zuvor
Avatar

Jörg KeilVielen Dank für Ihre guten Beiträge!

4 Monate zuvor
Avatar

Comment on Facebook

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches neues Jahr 2017. Ich verabschiede mich in meinen Weihnachtsurlaub. ... Mehr lesenWeniger lesen

Si Lö, Michael Juenke and 23 others like this

View previous comments

Margit SchaibleVielen Dank, ebenfalls, und vielen Dank für ihre Arbeit in Brüssel und anderorts für uns !

4 Monate zuvor
Avatar

Wilhelm BotharWünsch Dir und Deiner Familie auch ein frohes Weihnachtsfest

4 Monate zuvor
Avatar

Pierluigi ServidaHerzliche Gruesse und Glueckwuensche zu Ihnen und ihrer Familie, Herr Buchner !

4 Monate zuvor
Avatar

Sonja KlarDito 🙂

4 Monate zuvor
Avatar

Marianne BuchmannErholsame Festtage Ihnen und Ihrer Familie!

4 Monate zuvor
Avatar

Oliver BurryDanke ihnen auch

4 Monate zuvor
Avatar

Comment on Facebook

Meine Gedanken sind bei den Opfern des Attentats von #Berlin und deren Angehörigen. ... Mehr lesenWeniger lesen

Schöne Feiertage wünsche ich ihnen allen.
Bitte ohne Fleisch aus #Massentierhaltung.
www.klausgrausts.eu
... Mehr lesenWeniger lesen

Schöne Feiertage wünsche ich ihnen allen. 
Bitte ohne Fleisch aus #Massentierhaltung.
www.klausgrausts.eu

Christian Dörfler, Bettina Jung and 23 others like this

Noire MariLieber Klaus, dass wünsche ich Dir, Rosemarie und deiner Familie auch.

4 Monate zuvor
Avatar

Pierluigi ServidaDankeschoen Herr Buchner !

4 Monate zuvor
Avatar

Comment on Facebook

Heute bin ich zu Gast auf einer von der Europäischen Kommission organisierten Konferenz zum Thema „Dual use“. Dabei geht es um Produkte, die sowohl zivil als auch militärisch oder für Überwachungszwecke genutzt werden können. Die Europäische Kommission plant diesbezüglich stärkere Exportkontrollen, was ich sehr begrüße. Denn es gibt Belege dafür, dass Firmen aus der EU solche Güter an Regime geliefert haben, die damit Oppositionelle, Journalisten und Menschenrechtsaktivisten drangsalieren. Genau 68 Jahre nach der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte können wir dies nicht länger hinnehmen. Neue Exportrichtlinien bei Dual-use-Gütern schaffen auch Planungssicherheit für die Firmen. Im Ausschuss für Menschenrechte des Europäischen Parlaments, in dem ich Mitglied bin, ist eine Neureglung zum Thema „Dual use“ meine Hauptpriorität. Ich bin vom Europäischen Parlament zum Berichterstatter zu diesem Thema ernannt worden. ... Mehr lesenWeniger lesen

Heute bin ich zu Gast auf einer von der Europäischen Kommission organisierten Konferenz zum Thema „Dual use“. Dabei geht es um Produkte, die sowohl zivil als auch militärisch oder für Überwachungszwecke genutzt werden können. Die Europäische Kommission plant diesbezüglich stärkere Exportkontrollen, was ich sehr begrüße. Denn es gibt Belege dafür, dass Firmen aus der EU solche Güter an Regime geliefert haben, die damit Oppositionelle, Journalisten und Menschenrechtsaktivisten drangsalieren. Genau 68 Jahre nach der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte können wir dies nicht länger hinnehmen. Neue Exportrichtlinien bei Dual-use-Gütern schaffen auch Planungssicherheit für die Firmen. Im Ausschuss für Menschenrechte des Europäischen Parlaments, in dem ich Mitglied bin, ist eine Neureglung zum Thema „Dual use“ meine Hauptpriorität. Ich bin vom Europäischen Parlament zum Berichterstatter zu diesem Thema ernannt worden.

Christian Dörfler, Bettina Jung and 9 others like this

Michael JuenkeGenau Zucker und Nitratdünger , auch paramilitärisch nutzbar !

4 Monate zuvor
Avatar

Comment on Facebook

Beim Tag der Menschenrechte in München war ich am Samstag zu Gast auf dem Podium mit Veranstalter Arne Klevenhusen von FIAN (Mit Menschenrechten gegen den Hunger) und dem ZEIT-Autor Martin Klingst, welcher aus seinem Buch „Menschenrechte“ las. Im Anschluss entwickelte sich eine lebhafte Diskussion mit dem gut informierten und engagierten Publikum. Es herrschte Konsens darüber, dass internationale Politik und Wirtschaft sich viel mehr für Menschenrechte einsetzen müssen, anstatt sie wieder zurückzuführen. Ich vertrat die Meinung, dass die Freihandelsabkommen und internationalen Großkonzerne die Menschenrechte beschneiden. Das ist ein Zurück in die Kolonialzeit. Die #ÖDP dagegen sagt: Mensch vor Profit! ... Mehr lesenWeniger lesen

Beim Tag der Menschenrechte in München war ich am Samstag zu Gast auf dem Podium mit Veranstalter Arne Klevenhusen von FIAN (Mit Menschenrechten gegen den Hunger) und dem ZEIT-Autor Martin Klingst, welcher aus seinem Buch „Menschenrechte“ las. Im Anschluss entwickelte sich eine lebhafte Diskussion mit dem gut informierten und engagierten Publikum. Es herrschte Konsens darüber, dass internationale Politik und Wirtschaft sich viel mehr für Menschenrechte einsetzen müssen, anstatt sie wieder zurückzuführen. Ich vertrat die Meinung, dass die Freihandelsabkommen und internationalen Großkonzerne die Menschenrechte beschneiden. Das ist ein Zurück in die Kolonialzeit. Die #ÖDP dagegen sagt: Mensch vor Profit!

Bettina Jung, Bernd Wimmer and 13 others like this

Uta Steger-de GruyterJa so ist es, wir Bürger sind gut informiert und engagiert, nicht nur in Punkto Menschenrechte. Schade, dass ich es gestern nicht geschafft habe.

4 Monate zuvor   ·  1
Avatar

Comment on Facebook

Prof. Dr. Klaus Buchner hat 4 neue Fotos hinzugefügt.

Vielen Dank an alle Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung "AUGENHÖHEwege - Film & Dialog“ heute Abend in meinem Berliner Büro/Salon Seraphim. Unter der fachkundigen Moderation von Dajana Langhof - Unternehmensberatung und Business Coaching wurde über die Veränderungen in der Arbeitswelt diskutiert, die die Digitalisierung mit sich bringen, sowie über die Entwicklung einer neuen Kultur der Zusammenarbeit, die menschlich und ökonomisch erfolgreich ist. Wenn Sie über die Veranstaltungen in meinem Berliner Büro informiert werden wollen, schicken Sie bitte eine E-Mail an bodisco@klausbuchner.eu
... Mehr lesenWeniger lesen

Vielen Dank an alle Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung AUGENHÖHEwege - Film & Dialog“ heute Abend in meinem Berliner Büro/Salon Seraphim. Unter der fachkundigen Moderation von Dajana Langhof - Unternehmensberatung und Business Coaching wurde über die Veränderungen in der Arbeitswelt diskutiert, die die Digitalisierung mit sich bringen, sowie über die Entwicklung einer neuen Kultur der Zusammenarbeit, die menschlich und ökonomisch erfolgreich ist. Wenn Sie über die Veranstaltungen in meinem Berliner Büro informiert werden wollen, schicken Sie bitte eine E-Mail an bodisco@klausbuchner.eu

In Österreich steht nach der Auszählung der Briefwahlstimmen
nun das Ergebnis der Bundespräsidentenwahl offiziell fest. Ich bin froh und erleichtert, dass der Alexander van der Bellen die Bundespräsidentenwahl in Österreich gewonnen hat. Sein Kontrahent Norbert Hofer von der FPÖ führte einen mit ausländerfeindlichen und nationalistischen Tönen gespickten Wahlkampf, der auf Ressentiments anstatt auf Rationalität und Fakten gesetzt hat. Van der Bellen dagegen steht für einen europafreundlicheren Kurs und wirbt für eine humane Flüchtlingspolitik. Dies zeigt, dass man Rechtspopulisten ihre Grenzen aufzeigen kann, wenn man für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft eintritt, anstatt die Parolen der Rechten zu übernehmen. Die gestiegene Wahlbeteiligung in Österreich beweist auch, dass die Rechtspopulisten eben nicht die „schweigende Mehrheit“ repräsentieren, wie sie immer gerne behaupten. Ich hoffe, dass die Wahl van der Bellens auch ein positives Signal für die Präsidentschaftswahl in Frankreich im kommenden Jahr ist.

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)
... Mehr lesenWeniger lesen

In Österreich steht nach der Auszählung der Briefwahlstimmen 
nun das Ergebnis der Bundespräsidentenwahl offiziell fest. Ich bin froh und erleichtert, dass der Alexander van der Bellen die Bundespräsidentenwahl in Österreich gewonnen hat. Sein Kontrahent Norbert Hofer von der FPÖ führte einen mit ausländerfeindlichen und nationalistischen Tönen gespickten Wahlkampf, der auf Ressentiments anstatt auf Rationalität und Fakten gesetzt hat. Van der Bellen dagegen steht für einen europafreundlicheren Kurs und wirbt für eine humane Flüchtlingspolitik. Dies zeigt, dass man Rechtspopulisten ihre Grenzen aufzeigen kann, wenn man für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft eintritt, anstatt die Parolen der Rechten zu übernehmen. Die gestiegene Wahlbeteiligung in Österreich beweist auch, dass die Rechtspopulisten eben nicht die „schweigende Mehrheit“ repräsentieren, wie sie immer gerne behaupten. Ich hoffe, dass die Wahl van der Bellens auch ein positives Signal für die Präsidentschaftswahl in Frankreich im kommenden Jahr ist.

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP)

Anbei meine Rede zum 51.#Bundesparteitag der Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP) in #Bonn

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter

www.youtube.com/watch?v=-RoUbxlo8HI
... Mehr lesenWeniger lesen

ÖDP-Europaabgeordneter Prof. Klaus Buchner auf dem 51. Bundesparteitag der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) am 19.11.16 in Bonn.