Menschen vor hormonveränderten Stoffen in Kosmetik schützen!

Hormonverändernde Stoffe – EU-Parlament verweist EU-Kommission in ihre Schranken


PRESSEMITTEILUNG – Straßburg, 4. Oktober 2017


Das Europäische Parlament hat heute Einspruch eingelegt gegen die von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen Kriterien für die Bestimmung hormonverändernder Stoffe (Endokrine Disruptoren).

Die Abgeordneten folgten damit dem Vorschlag der Grünen/EFA-Fraktion. Mit dem Verordnungsvorschlag überschreitet die EU-Kommission ihr Mandat, da sie nicht nur Kriterien festlegt, sondern auch versucht, ein Verbot Endokriner Disruptoren im Umweltbereich auszuhebeln (1).

(1) Endokrine Disruptoren sind chemische Stoffe, die z.B. in Pestiziden, Kosmetika und Alltagsgegenständen enthalten sind und schwerwiegende gesundheitliche Auswirkungen auf das Hormonsystem von Menschen und Tieren haben können. Zu der Abstimmung im Plenum kam es, nachdem sich der Umweltausschuss des Parlaments dem Einspruch der Sozialdemokraten und Grünen/EFA-Fraktion angeschlossen hatte.


Bildrechte veranoverde


Ruth Reichstein
Pressesprecherin/coordination press team
Greens/EFA group in the European Parliament
0032 472 70 29 96
Ruth.reichstein@ep.europa.eu
Twitter: @RuthReichstein


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.