Türkei

Türkischer Einmarsch in Syrien


Ich bin Mitunterzeichner eines Briefs von Europaabgeordneten an die Europäische Kommission sowie den Europäischen Rat, in dem wir unsere große Besorgnis wegen der anhaltenden Kämpfe im syrischen Afrin zum Ausdruck bringen. Der türkische Einmarsch in das syrische Kurdengebiet hat bereits mehr als 500 Zivilisten das Leben gekostet.

Damit ist das Kurdengebiet, in dem es die vergangenen Jahre trotz des blutigen Kriegs in Syrien friedlich war, nun auch zum Schauplatz erbitterter Kämpfe geworden. Die türkische Regierung geht gemeinsam mit djihadistischen Gruppen gegen die Kurden vor, obwohl diese sich als Bollwerk gegen den IS bewährt haben und sich nun zurecht hintergangen fühlen.
Wir fordern die EU auf, beim Gipfel EU-Türkei heute Abend klarzustellen, dass die Fortsetzung der finanziellen Hilfen der EU an die Türkei nur unter der Bedingung gewährt wird, dass die Türkei die Kämpfe sofort einstellt und sich vom syrischen Territorium zurückzieht.

Prof. Dr. Klaus Buchner
Europa-Abgeordneter, Ökologisch-Demokratische Partei ÖDP


Beispielbild Panzer Pexels.com

Leave a Reply

Ein Gedanke zu „Türkischer Einmarsch in Syrien

  1. Die deutsche Regierung stattet die Türkei mit modernsten Waffen aus Deutschland aus. Die Politik ist eine Hure, für Geld lässt diese sich immer flach legen. An Frau Merkel und der Bundesregierung klebt das Blut von unschuldigen, unser Land wird ernten was es sät. Blut und Terror, wird Zeit das man in Berlin mal anfängt, das Kanzleramt platt zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar wird zum Zweck der Diskussionsteilnahme bis auf Widerruf gespeichert.
Datenschutzerklärung