USA kündigen Nuklear-Abkommen mit Iran

PRESSEMITTEILUNG – Brüssel, 8. Mai 2018

Heute hat der amerikanische Präsident den „Gemeinsamen umfassenden Aktionsplan“ (Joint Comprehensive Plan of Action – JCPOA) zwischen den fünf permanenten Mitgliedern des UN Sicherheitsrates, Deutschland und Iran gekündigt. Prof. Klaus Buchner, Verantwortlicher für Beziehungen mit dem Iran in der Greens/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament:

„Die USA haben heute ihrem globalen Ansehen massiv geschadet und die Welt ein Stück unsicherer gemacht. Ihr einseitiger Ausstieg aus dem mühsam verhandelten Nuklearabkommen gefährdet die Sicherheitslage im Mittleren Osten. Europa muss jetzt zu seiner Verantwortung und seinem Wort stehen. Erst vor wenigen Monaten haben wir in Teheran mit einer Delegation des Europäischen Parlaments unseren iranischen Partnern versichert, dass wir uns an die Abmachung halten, solange der Iran sich an die Auflagen hält und unabhängige Kontrolleure nicht behindert. Es gibt keine Beweise, dass der Iran sich fehlverhalten hat. Die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) hat in jedem ihrer Berichte bestätigt, dass sich der Iran an alle Absprachen hält.“

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar wird zum Zweck der Diskussionsteilnahme bis auf Widerruf gespeichert.
Datenschutzerklärung