Schwein Massentierhaltung

Vortrag Eichstätt – Klaus graust’s vor Massentierhaltung und multiresistenten Keimen


Vortrag Angelika Demmerschmidt M.A., Referentin des
ÖDP-Europa-Abgeordneten Prof. Dr. Klaus Buchner
Mi., 23.August 2017 um 19 Uhr
Am Graben 36, 85072 Eichstätt


Referentin Angelika DemmerschmidtDie industrielle Massentierhaltung ist durch den massiven Einsatz von Antibiotika eine Brutstätte für multiresistente Keime. Diese Keime, bei welchen Antibiotika nicht mehr wirken, gelangen über viele Wege zum Menschen. Eine tödliche Gefahr und eine Rückkehr ins medizinische Mittelalter, wenn nicht schnellstens Maßnahmen getroffen werden.

Der Vortrag behandelt die schwerwiegenden Folgen der industriellen Massentierhaltung und die möglichen und dringend notwendigen Alternativen.


Mehr Informationen zur Kampagne des ÖDP-Europa-Abgeordneten Prof. Dr. Klaus Buchner finden Sie unter www.klaus-grausts.eu

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Pressesprecher
Claude Kohnen unter der Telefonnummer: 0176/45 63 78 45



Bildrechte, Fotolia Urheber: Antje Lindert-Rottke


Ein Gedanke zu „Vortrag Eichstätt – Klaus graust’s vor Massentierhaltung und multiresistenten Keimen

  1. Es ist eine Schande, dass die Bürger infolge der Massentierhaltung (die ohne Antibiotika gar nicht möglich ist) bei einer Erkrankung ihr Leben riskieren, weil die Heilung fast unmöglich wird. Antibiotika müssten grundsätzlich für Tiere verboten werden, die für die Nahrung bestimmt sind.
    So ist es zum Beispiel verboten, Nutz-Pferde schlachten – sie dürfen absolut nicht in die Lebensmittelkette.
    Regierungen die zulassen, dass Hühner, Schweine, Kühe usw. gezielt mit Antibiotika vollgepumpt werden, erlauben einen gezielten Anschlag gegen die Gesundheit der Bevölkerung.
    Es wäre angebracht die Regierungen zu verklagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.