10 Jahre Fukushima – Nie wieder Atomkraft!

Heute jährt sich zum zehnten Mal die Reaktorkatastrophe von Fukushima.

Und auch heute noch, 10 Jahre später laufen noch AKWs in Deutschland, die alles andere als sicher sind (Bsp. Neckarwestheim-2). Statt endlich massiv die Erneuerbaren auszubauen, behaupten nun viele Atomkraftlobbyisten, Kernkraft sei ein Beitrag zum Klimaschutz. Sie verschweigen, dass Uran aufwändig abgebaut werden muss und nicht nachwächst. Vor allem aber leugnen sie die massiven Gefahren des Atommülls, der viele Generationen belasten wird und die enormen Risiken von Unfällen, wie sich vor zehn Jahren im Hoch-Technologie-Land Japan gezeigt hat. „Die Risiken sind nicht beherrschbar, deswegen ist und bleibt die Atomkraft gefährlich.“

Wir sind es den Opfern von Reaktorkatastrophen und der Klimakrise schuldig, jetzt endlich die Subventionierung alter Technologien zu beenden und die Wind- und Solarenergie deutlicher schneller auszubauen. Stattdessen bremst die Bundesregierung die Energiewende durch eine unverhältnismäßige Besteuerung der Netzstabilisierung.

Heute gedenken wir vor allem den wegdiskutierten Kranken und Todesopfern, die Fukushima verursacht hat.

Wir sagen nie wieder Fukushima – nie wieder Atomkraft!

Schreibe einen Kommentar