Hunde

Vorsicht Hundehalter! Im Rohfutter für Hunde sind multiresistente Keime

Die Keime geraten über das Rohfutter in den Haushalt der Familien. Das ist definitiv ein hohes Risiko für alle Hundehalter.
Untersucht haben Wissenschaftler der Universität Lissabon, Hundefutter diverser internationaler Marken. Sowohl Trocken-, Nass- und rohes Hundefutter. Das sogenannte Barfen, also Füttern von Rohfutter ist bei vielen Hundehaltern sehr beliebt. Das Fleisch des getesteten Rohfutters enthielt vorwiegend Lachs, Hühnchen, Truthahn, Kalb, Hirsch und Ente. Die Wissenschaftler haben in den gesamten 9 Proben Enterokokken gefunden. Darunter auch Enterokokken-Stämme, die gegen viele Antibiotika resistent sind. Besonders besorgniserregend ist, dass auch Keime gefunden wurden, die gegen Reserveantibiotika! resistent sind. Also gegen sehr wirksame Antibiotika, wie z. B. Colistin, welches für Atemwegserkrankungen bei schwerkranken Mukoviszidose-Patienten eingesetzt wird. Diese Colistin-resistenten Keime wurden nur beim rohen Futter gefunden. In den Nassfutterproben wurden Enterokokken-Arten bei 8 von 15 Proben entdeckt, beim Trockenfutter in 2 von 22 Proben.
Regelmäßig finden wir bei Proben in unserem Fleisch und natürlich auch im Tierfutter eine Durchseuchung mit einer sehr hohen Anzahl multiresistenter Killer-Keime. Doch wie ist das möglich: Die Tiere in der Massentierhaltung erhalten regelmäßig hohe Dosierungen von Antibiotika und zwar alle Tiere, d.h. vorwiegend gesunde Tiere bekommen die Medikamente verabreicht, damit sie sich in den engen Ställen nicht an den kranken Artgenossen anstecken. Damit werden die sogenannten Nutztiere möglichst schnell ohne Ausfälle zur Schlachtreife gebracht. Sogar auch mit den immens wichtigen Reserveantibiotika, welche bei Schwerstkranken in Kliniken zu deren Überleben eingesetzt werden. Bei zunehmenden Antibiotika-Resistenzen haben wir dadurch immer weniger bzw. überhaupt keine wirksamen Antibiotika mehr zur Verfügung. Heute sterben bereits weltweit ca. 700.000 Menschen jedes Jahr an multiresistenten Keimen!
Die industrielle Massentierhaltung mit Verfütterung von Antibiotika an fast alle Tiere ist ein absurdes System, was unbedingt durch ökologische Tierhaltung abgelöst werden muss. Ich fordere schon lange einen sofortigen Stopp von prophylaktischen Gaben von Antibiotika und insbesondere der überlebenswichtigen Reserveantibiotika in der Tierhaltung!

Mehr Informationen zur Studie:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/112141/Infektionskrankheiten-Hundefutter-kann-multiresistente-Bakterien-enthalten

Mehr Informationen zu meiner Kampagne:
https://agrarwende-jetzt.de 
https://www.facebook.com/prof.dr.klausbuchner/
Petition: https://www.change.org/p/gegen-massentierhaltung-für-ein-eu-weites-qualitäts-siegel

Schreibe einen Kommentar